Hexer-Wiki
Wyzima
Tw2 journal Vizima.png
Wyzima im Journaleintrag von "The Witcher 2"
Vizima map.jpg
Karte von Wyzima (Vizima) in "The Witcher"
Beschreibung
Art
Hauptstadt Temeriens
Lage
Temerien
Erscheint in
 

Wyzima (engl. Vizima, poln. Wyzima) ist die Hauptstadt von Temerien und Herrschersitz von König Foltest. Von hohen Stadtmauern umgeben, liegt sie an den Ufern des Wyzimasees; die Ismena fließt durch Wyzima und mündet in diesen. Das Bier "Wyzimas Gold" wird hier gebraut.

In den Büchern[]

Die Stadt Wyzima wird in der Geralt-Saga nicht besonders detailliert beschrieben. Die meisten Beschreibungen stammen aus der Kurzgeschichte "Der Hexer". In dieser Geschichte werden zwei Tavernen erwähnt:

Des Weiteren sind zwei Stadttore namentlich bekannt:

  • Das Seilertor im Norden, durch welches Geralt die Stadt im Handlungsverlauf von "Der Hexer" erstmalig betritt.
  • Das Mariborer Tor befindet sich am südlichen Stadtrand und wird im Roman "Die Dame vom See" genannt.

In The Witcher[]

Wyzima ist Haupthandlungsort im Computerspiel The Witcher. Im Spiel ist die Stadt wegen einer Seuche unter Quarantäne gestellt. Daher sind einige Bezirke nur eingeschränkt oder mit besonderer Erlaubnis zugänglich bzw. vollkommen abgeriegelt.

Kultur[]

Stadttore und Zugänge[]

Geralt kann sich nach und nach Zugang zu verschiedenen Bezirken der Stadt verschaffen. Einige Stadttore werden von Stadtwachen patrouilliert. Gegen Vorlage von Passierschienen können verschiedene Bereiche der Bezirke besucht werden. Es gibt sechs Haupttore:

Drei innere Stadttore schränken in den Bezirken die Bewegungsfreiheit von Geralt ein. Die Tore Tempel- und Händlerbezirk, die innerhalb der Stadt den Besucherverkehr regeln und jeweils zwei Tore zum Friedhof von Wyzima vom Händlerbezirk und Tempelbezirk aus.
Übersicht aller Stadttore in Wyzima.

Geografische Einteilung[]

Handlungsorte markiert nach Akten

Während des Prologs, dem ersten Akt und vierten Akt ist der Stadtkern von Wyzima nicht zugänglich. Die Haupthandlungsorte des Spiels sind die Stadtbezirke, die angrenzenden Örtlichkeiten und ein Teil des Umlandes.

Stadtkern

Umgebung:

Glossareintrag im Journal[]

Journal Glossary.png

Wyzima, die Hauptstadt von Temerien, ist die größte Stadt des Königreiches. Sie liegt in der Nähe des Wyzimasees an der Kreuzung bedeutender Handelsrouten, darunter eine Wasserstraße. Dank eines ausgeklügelten Straßennetzes erwirtschaftet die Stadt erhebliche Profite durch den Handel. Auf Geheiß von König Foltest wird die Stadt von Stadtvogt Velerad verwaltet.
Wyzima ist in drei große Bezirke eingeteilt. Der Ärmste ist der Tempelbezirk, wo sich Majorans Krankenhaus und das Kloster des Ordens der Flammenrose befinden. Im Händlerbezirk wohnen die reichsten und wichtigsten Bürger. Sowohl das Rathaus als auch der Marktplatz befinden sich hier. Der älteste Teil der Stadt, Alt-Wyzima, wurde jüngst in ein Ghetto für Anderlinge umgewandelt.

In The Witcher 2[]

In The Witcher 2: Assassins of Kings wird Wyzima lediglich in einem Tagebucheintrag erwähnt:

Die Hauptstadt des Königreichs Temerien liegt an den Ufern des Wyzimasees im Tal des Ismena, der dem Pontar zufließt. In den vier pulsierenden Stadtvierteln drängen sich fast zwanzigtausend Einwohner, außerdem zahlreiche Durchreisende, da sich hier wichtige Handelswege kreuzen. In Wyzima gibt es den königlichen Hof und die Königsburg, außerdem Basare, Tempel, Schmieden, Kramläden, Banken, Werkstätten, Schenken und Bordelle. Für die Belange unserer Geschichte reicht diese Beschreibung aus und nachhaltig Interessierte seien an die einschlägige Fachliteratur verwiesen.

In The Witcher 3[]

Im Zuge der Geschehnisse aus The Witcher 2: Assassins of Kings und The Witcher 3: Wild Hunt wird Wyzima von Nilfgaard erobert und der Imperator Emhyr var Emreis hält Hof im Palast der Stadt.

Geralt wird dort vom Kaiser persönlich beauftragt, nach seiner Tochter Cirilla zu suchen.