Hexer-Wiki

Wurdulak ist eine Abart der Vampire, der im Blumental vorkommt.

Geralt-Saga[]

In der Kurzgeschichte "Der Rand der Welt" werden die Bewohner vom Oberen Ort von Wurdulaken (plural) heimgesucht, ohne dass näher darauf eingegangen wird, um was für eine Kreatur es sich handelt.

»Bei uns im Tal«, sprach Dhun langsam, »sind schon früher Scheusale aufgetaucht. Drachen in der Luft, Winder am Erdboden, Wurdulaken, Fangpire, gewaltig große Spinnen und allerlei Schlangengezücht. Wir aber haben allemal Mittel gegen die Brut in unserem Buche gesucht.«
Der Rand der Welt (Kurzgeschichte), enth. in Der letzte Wunsch, Ausgabe dtv 2006, S. 246

Netflix-Serie The Witcher[]

Die Folge "Verrätermond" beginnt mit einem Mann, der von der Striege angegriffen wurde. Er geht aber fälschlicherweise davon aus, dass es sich bei dem Monster um einen Wurdulak (in den Untertiteln) bzw. Vukodlak (in der Audiospur; dies ist das serbische Wort für "Werwolf") handelt.

Laut einem Aberglauben, an dem der besagte Mann festhält, entsteht ein Wurdulak, wenn ein Wolf über das Grab einer Frau läuft, die zum Zeitpunkt ihres Todes schwanger war. Dann würde sich das ungeborene Baby in ein solches Monster verwandeln, sich aus dem Grab befreien und Menschen anfallen.

Randnotizen[]

  • Ein Brukolag kommt nicht nur in rumänischen Gebieten vor, sondern auch in Bulgarien und Griechenland (W.png Βρυκόλακας=Brykolakas) sowie in Russland (W.png Вурдалак=Wurdalak). Von dieser Russischen Variante stammt vermutlich auch die Bezeichnung des Wesens "Wurdulak", das in der Kurzgeschichte "Der Rand der Welt" erwähnt wird.
  • Es ist nicht auszuschließen, dass der im Deutschen als "Nachzehrer" übersetzte "Brukolak" dieselbe Kreatur ist wie der "Wurdulak" und es sich lediglich um eine regional abweichende Benamsung handelt.