Hexer-Wiki

Wo Katz und Wolf spielen ... ist eine Nebenquest in The Witcher 3: Wild Hunt. Es handelt sich um eine der 16 kostenfreien DLCs zum Spiel und wurde am 3. Juli 2015 veröffentlicht [1].

Geralt findet den Auftrag an der Anschlagtafel in Erzdorf. Er besagt, dass ein Monster sich bei Ehrendorf herumtreibt - letztendlich findet Geralt ein Massaker vor, das nur eine Überlebende zählt. Nun ist es an dem Hexer herauszufinden, was im Dorf passiert ist und wer dafür die Verantwortung trägt.

Auftrag[]

Auftrag
Gute Leute!
Bei unserem schönen Ehrendorf treibt ein gefährlicher Spuk, eine Bestie oder ein Teufel sein Unwesen und stiftet Verdruss. Dem Tapferen, der es wagt, den Unhold zu erschlagen, ist nicht nur unsere tiefste Dankbarkeit, sondern auch eine ordentliche Belohnung gewiss.
Wer mehr erfahren möchte, suche uns auf. Frag nach Sobemir, dem Ältesten.

Questlog[]

Das Leben in Velen ist kein leichtes. Banditen und Monster durchstreifen die Wälder. Armeen zertrampeln die Äcker und plündern die Kornkammern. Seuchen plagen die Gegend. Doch bekanntlich ist nichts so schlimm, als dass es nicht noch schlimmer werden könnte - wie die Einwohner von Ehrendorf auf die harte Weise erfahren mussten. Das gesamte Dorf wurde ermordet, und zwischen den Hütten rührten sich nur noch Nekrophagen.
Geralt sagt oft, alle Hexeraufträge wären gleich: Man liest einen Aushang, sucht den Auftraggeber auf, handelt einen Preis aus, zieht Zeugen heran und so weiter und so fort. Ich war hingegen immer der Meinung, dass sich unter diesen oberflächlichen Ähnlichkeiten ein Ozean der Unterschiede verbirgt. Beispielsweise entdeckt Geralt manchmal, dass seine Auftraggeber das Monster selbst über sich gebracht haben oder der Sieg über das Monster zu einem größeren, meist niederträchtigen Plan gehört. Und in Ehrendorf ... gab es wieder eine ganz andere Geschichte.
Wie sich herausstellte, war der Täter von Ehrendorf kein Monster und auch kein Bandit, sondern ein Kollege von Geralt - ein Hexer der berüchtigten Katzenschule.
Gaetan, ein Hexer von der Katzenschule, hatte Menschen ermordet, die zu beschützen er geschworen hatte. Diese Menschen waren - milde ausgedrückt - selbst keine Unschuldsengel gewesen: Anstatt Gaetan für den erledigten Auftrag angemessen zu belohnen, hatten sie ihm heimtückisch nach dem Leben getrachtet.
Wenn Geralt Gaetan verschont:
Wie auch immer, wäre die Sache vor Gericht gekommen, wäre Gaetan zweifellos am Galgen geendet. Aber Geralt war kein Richter, sondern ein Hexer.
Wenn Geralt Gaetan tötet:
Geralt hielt es für seine Pflicht, vernunftbegabte Wesen vor Bedrohungen zu beschützen, vor denen sie niemand anders beschützen konnte. Dabei spielte es keine Rolle, ob die fraglichen Wesen Halunken oder Heilige waren. Gaetan hatte sich als eine solche Bedrohung erwiesen, daher gab Geralt nichts auf seine Rechtfertigungen und tötete den Kollegen.
Was das kleine Mädchen betraf, die einzige Überlebende des Massakers, so tat der Hexer, was er konnte: Er brachte sie zu ihrer Tante. Als er sich verabschiedete, hoffte er, dass sie jeden Tag ein reichhaltiges Essen und ein warmes Schlafplätzchen bekommen würde.

Ablauf[]

  • Erkunde das Dorf mithilfe deiner Hexersinne.
  • Erkunde die Scheune mithilfe deiner Hexersinne.
  • Setze deine Hexersinne ein, um das Mädchen zu finden. (50 Durch Geschichte und Schwert verdiente EXPs, in Abhängigkeit von der Schwierigkeitsstufe.)
  • Folge den Spuren im Steinkreis mithilfe deiner Hexersinne.
  • Folge den Spuren des Hexers von der Katzenschule mithilfe deiner Hexersinne. (200 Durch Geschichte und Schwert verdiente EXPs, in Abhängigkeit von der Schwierigkeitsstufe.)
  • Bring das Mädchen aus Ehrendorf zu seinen Verwandten in Erzdorf.

Anmerkungen[]

  • Es gibt 4 Durch Geschichte und Schwert verdiente EXPs, in Abhängigkeit von der Schwierigkeitsstufe. für das Überzeugen der alten Frau, Millie bei sich aufzunehmen.