Hexer-Wiki

Vorherige Episode Vorherige EpisodeNächste Episode Nächste Episode

Was verloren ging ist die dritte Folge der zweiten Staffel der Netflix-Serie The Witcher.

Kurzzusammenfassung[]

Ciri, die von Geralts Methoden genug hat, überwindet Hürden, um sich zu beweisen. Yennefer wird zur Zielscheibe der Intrigen und des Misstrauens in der Bruderschaft.

Auftritte[]

Hauptrollen[]

Gast- und Nebenrollen[]

Trivia[]

  • Der englische Titel der Folge wurde am 09.07.2021 zur WitcherCon angekündigt.
  • Der Titel "Was verloren ging" wird von Triss über ihre Brandnarben und von Tissaia in Bezug auf Yennefers verlorene Magie erwähnt. Er bezieht sich außerdem auf die Hexer, die akzeptieren müssen, dass Eskel nicht mehr unter ihnen weilt.

Unterschiede zur Buchvorlage[]

  • Ciri fragt nach denjenigen, die große Krieger sein wollten. Im Buch ist es nicht Geralt, sondern Coën, der ihr antwortet, dass diese Leute nun auf Friedhöfen zu finden wären.(EE, S.122)
  • In der Serie hätte Triss die Möglichkeit gehabt, die Brandnarben heilen zu lassen, die sie sich in der Schlacht von Sodden zugezogen hat, doch sie entscheidet sich bewusst dagegen. In den Romanen sieht Triss ihre Narben als eine Art Last, sie hatte diese Wahl also offenbar nicht.(EE, S.132)

Vorherige Episode Vorherige EpisodeNächste Episode Nächste Episode