FANDOM


Vysogota von Corvo war ein hochintelligenter und talentierter Gelehrter. Seine Fachgebiete waren Physik, Chirurgie, Alchemie, Forschung, Geschichte, Philosophie und Ethik.

Vysogota war Professor an der Akademie Oxenfurt, musste nach Veröffentlichung eines Werkes, das als gottlos bewertet wurde, fliehen. Er wurde zum Tode verurteilt und emigrierte nach Nilfgaard. Dort wurde er Dozent für Ethik an der kaiserlichen Akademie in Graupian und musste auch von dort fliehen, nachdem er ein Traktat veröffentlicht hatte, das über die totalitäre Herrschaft und Eroberungskriege handelte. Er schloss sich Dissidenten an, die gegen den damaligen Herrscher kämpften, und landete im Gefängnis. Der Kaiser verbannte ihn aus Nilfgaard. Sollte er jemals zurückkehren, würde er hingerichtet werden.

Vysogota von Corvo floh in die Sümpfe von Pereplut und wurde zum Einsiedler. Ciri, ebenfalls auf der Flucht vor ihren Häschern, wurde von ihm schwer verletzt dort gefunden. Er pflegte sie gesund und Ciri verbrachte einige Zeit in den Sümpfen bei Vysogota von Corvo.

Vysogota war zweimal verheiratet. Die Ehefrauen sowie seine Kinder aus zweiter Ehe wandten sich von ihm ab, als er wegen seiner Ansichten fliehen musste.


Vysogota von Corvo ist ein Charakter aus den Romanen "Der Schwalbenturm ("Wieża Jaskółki") und "Die Dame vom See" ("Pani jeziora").
Im The Witcher 1 erwähnt Zoltan Chivay während seiner philosophischen Gespräche mit Geralt den Gelehrten: "Wenn du den Rat eines Gelehrten brauchst, lese Vysogota von Corvo."

Hörbuch Bearbeiten

Der Sprecher des Hörbuchs spricht seinen Namen "Vysigota" aus.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.