Hexer-Wiki


Vserad war der Graf von Velen, der während des Anmarschs der feindlichen Nilfgaarder Armee mit seiner Tochter Anabelle und dem gesamten Hausstaat von seinem Sitz Krähenfels floh und in Alexanders Magierturm auf der Reuseninsel Zuflucht suchte.

Tagebucheintrag[]

Als sich die Nachricht über den Anmarsch der nilfgaardischen Armee verbreitete, packten die Adeligen aller Ränge und Orden hastig ihr Silber ein und flohen so schnell wie möglich an einen sicheren Ort, wobei sie keinen Gedanken daran verschwendeten, ihr Land zu verteidigen, und es stattdessen auf Gedeih und Verderb den Eindringlingen überließen. Graf Vserad war da keine Ausnahme. Der Magnat hatte Velen hauptsächlich von seinem Sitz in Krähenfels aus regiert, bevor er mit seiner Familie in einem Turm auf der Reuseninsel Zuflucht suchte. Allerdings war er dort nicht wie erhofft in Sicherheit und das Massaker, bei dem er seinen Tod fand, wurde zum Ursprung zahlreicher Gerüchte und Legenden.
Einem Gerücht zufolge ließ der unbarmherzige Vserad hungernde Bauern, die ihn um Essen anbettelten, durch seinen Magier vergiften. Eine grässliche Geschichte, aber eine, die angesichts des erbärmlichen Zustands, in dem das Land sich befand, traurigerweise plausibel klang.
Wie sich herausstellte, war die Wahrheit jedoch viel einfacher. Vserad war von seinen verräterischen ehemaligen Untergebenen ermordet worden. Sie hatten aus Habgier, Eifersucht und allgemeiner Dummheit gehandelt, wie sie unter den Menschen weit verbreitet ist.

Quest[]

Die Geschichte von Vserad beruht auf der frühmittelalterlichen polnischen Legende des Herzogs W.png Popiel.