FANDOM


COA Toussaint

Toussaint ist eine Provinz von Nilfgaard und vor allem berühmt wegen der erlesenen Weine, die dort auf vulkanischer Erde angebaut und gekeltert werden. Toussaint liegt am Gorgon Berg, einem Ausläufer des Amell-Gebirgszuges, und wird von Anna Henrietta regiert.

Die Provinz hat keine eigenen Streitkräfte und ebenso keine Büttel. Recht und Ordnung werden von einer Handvoll Rittern aufrecht gehalten. Toussaint ist eines von Nilfgaards "Efeustaaten". Tradition wird in Toussaint in Ehren gehalten. Feiertage sind daher etwas Besonderes, dem Achtung entgegen gebracht wird.

B&W Bouclair

Beauclair, die Hautstadt von Toussaint, mit ihrem alten Elfenpalast wie sie in der Erweiterung Blood and Wine von The Witcher 3 dargestellt wird

Im Computerspiel The Witcher stammt Antoniette aus Toussaint, ebenso wie ihre drei Vettern Corbin, Buse und Ramerot.

Es gibt außerdem Weine aus dieser Provinz: Toussaint Rot und Beauclair Weiß. Im Weinanbaugebeit vom Kastell Ravello werden die erlesenen Weine Pomino, Est Est und Erveluce hergestellt.

In der Geralt-Saga, geschrieben von Andrzej Sapkowski, hatte Toussaint den ersten Auftritt. Auf der Suche nach Ciri suchten Geralt und seine Freunde Druiden aus Caed Dhu. Dort angekommen trafen sie Honigverkäufer, die ihnen sagten, die Druiden seinen weggezogen. Doch Geralt fand heraus, dass der Honigverkäufer gar nicht wusste, wo die Druiden waren. Geralt traf einen nilgaardischen Offizier, der ihm den Aufenthaltsort der Druiden verriet. Doch zuvor musste Geralt Nachtigall töten, einen gesuchten Verbrecher. Im nilfaardischen Lager traf Geralt Angouleme. Nach einen Hinterhalt und dem Verbrennen einiger Räubern machten sich Geralt und seine Freunde nach Toussaint auf, denn der Winter nahte und Geralte hatte keinerlei Hinweise mehr, wo Ciri sein könnte.

Das Buch "Die Dame vom See" beschreibt Geralts Aufenthalt in Toussaint. Dort erfährt man, dass Geralt in Toussaint zusammen mit dem Ritter Reynart de Bois-Fresnes Monster umbringt. Das Buch beschreibt die Traditionen Toussaints sowie das Weingut Corvo Bianco, das spätere in Geralts Besitz gelangt (in The Witcher 3 Blood and Wine). Ebenso werden die Romanze zwischen Geralt und Fringilla Vigo sowie die zurückliegende Affäre zwischen Rittersporn und Anna Henrietta erwähnt. Zudem erfährt der Lese den Grund, warum Rittersporn anfangs Angst hatte, nach Toussaint zu flüchten: der ehemalige Gatte von Anna Henrietta wollte seinen Tod. Geralt hatte sein Ziel fast schon vergessen, aber seine Gefährten nicht. Und so versuchten sie, Geralt davon zu überzeugen, weiter zu suchen. Was sie aber nicht wussten, war, dass Fringilla ihn verzaubert hatte, um ihn daran zu hindern, Informationen über Ciri zu erlangen. Fringilla war im Auftrag der Zauberinnen der Loge unterwegs in Toussaint.

Bedeutende Orte Bearbeiten

Städte, Festungen und Burgen:

Sehenswürdigkeiten:

Weinanbaugebiete:

PersönlichkeitenBearbeiten

Regenten:

Berühmtheiten und Adel:

Randnotiz Bearbeiten

Den Begriff "Toussaint" gibt es im realen Leben: "Toussaint" ist der französische Name für den katholischen Feiertag Allerheiligen.

Man erfährt auch im Buch von einer geheimen Stelle in Toussaint, die von einer Illusion versteckt ist, denn der Vater von Fringilla war ein Meister der Illusion. Hinter der Illusion versteckt sich ein Portal zur Kommunikation zwischen Fringilla und Philippa.

Als Geralt dann jedoch unbedingt aus Toussaint fliehen will, waren alle verwundert. Man erfährt im Buch, dass Geralt einen Auftrag aufgenommen hat, um ein Monster zu töten, das in einem Weingut sein Unwesen treibt. Dort tötet Geralt drei intelligente Monster, die einen Hinterhalt auf ihn ausführten, doch er fällt in einen geheimen Schacht. Dort lauscht er einer Unterhaltung zwischen Stefan Skellen und einem gesuchten nilfgaardischen Politiker, die gemeinsam die Einführung Demokratie in Nilfgaard planen, indem sie Emhyr umbringen. Geralt erfährt, dass seine Geliebte Yennefer von Vengerberg in einer Burg gefangen ist. Geralt ist fest entschlossen, dorthin zu gelangen, denn er glaubt, Yennefer sei zu Nilfgaard übergelaufen.

Fringilla Vigo versucht, ihn aufzuhalten, doch sie schafft es nicht. Geralt hat zu viel Angst, ihr das persönlich zu sagen, und schreibt stattdessen einen Brief. Die Beziehung endet damit, dass Geralt früh von Fringilla abgefangen wird und sie noch einmal zusammen auf einem Heuhaufen schlafen.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.