Hexer-Wiki

Die Quest beginnt, wenn man einer Leiche an einer Brücke im Südosten von Weißgartens Nilfgaarder Garnison einen Schlüssel abnimmt. Mit diesem kann man eine versunkene Truhe in der Nähe öffnen, und eine Notiz daraus bergen und lesen. Die Notiz weist zu einem Keller in der Nähe der Mühle von Weißgarten, in dem sich einige Truhen befinden. Wenn Geralt die spezielle Truhe findet und leert, ist die Quest erfolgreich beendet.

Ablauf[]

Tw3 icon QuestPart.png Lies das Dokument, das du gefunden hast.
Tw3 icon QuestPart.png Finde den zurückgelassenen temerischen Schatz mithilfe deiner Hexersinne.

Tagebucheintrag[]

An die zuständige Stelle, auf Befehl des Legionskommandanten:
Die Männer, die diese Nachricht bei sich haben, sind nordwärts zum Grenzposten bei Oxenfurt zu eskortieren, wo sie von einer redanischen Division erwartet werden. Als Temerier adliger Abkunft stehen sie unter besonderem Schutz, ihnen darf kein Haar gekrümmt werden. Was sie bei sich tragen, ist ihr eigen Hab und Gut und soll in ihrem Besitz verweilen.
Jegliche Missachtung dieses Befehls wird vor einem Standgericht geahndet.
- Randal Vittgenberg
Geralt hatte eigentlich nicht erwartet, irgendetwas in der alten Mühle zu finden, doch er durchsuchte sie trotzdem. Seine Entscheidung zahlte sich aus. Offenbar hatten Temerier die Mühle Hals über Kopf verlassen und ihren Schatz zurückgelassen. Nun gehörte alles dem Hexer.
Wenn ich den Hexer um seine Meinung zu meinen Sonetten, Elegien und Couplets frage, macht er immer Zeitnot geltend. Aber das Lesen der Briefe, die er bei Leichen und in Monsternestern findet, die kriegt er zuverlässig unter. Es muss daran liegen, dass sie im Gegensatz zu meinen Werken oft auf ungefundene Reichtümer hinweisen...