FANDOM


ÜberblickBearbeiten

BeschreibungBearbeiten

Nachdem die Quest Kriegsrat beendet und die Tore von Vergen geöffnet wurden, werden ihr auf dem Weg in die Schänke von dem Scoia'tael Ele'yas angesprochen. Er erzählt euch, dass im verbrannten Dorf vor Vergen immer wieder Männer tot aufgefunden werden.

Wenn man sich die Leichen ansehen möchte, erwidert Ele'yas, dass diese bereits begraben wurden und deren Familien von einer Grabschändung wohl nicht begeistert wären.

Nun hat man die Möglichkeit, sich in dem verbrannten Dorf nach Spuren umzusehen oder, entgegen der Warnung von Ele'yas, die Leichen in der Krypta zu suchen.

AblaufBearbeiten

Sobald ihr das verbrannte Dorf betretet und euch etwas rechts haltet, nehmt ihr Schwefelgeruch wahr. Die Questlog wird aktualisiert und ihr sollt die Leichen in der Krypta suchen. (Das betreten des Dorfes ist optional. Man kann auch sofort zur Krypta gehen)

Um euch einen extra Laufweg zu ersparen, solltet ihr bei Felicitas Cori das chirurgische Besteck kaufen, bevor ihr in Richtung Krypta aufbrecht.

Falls ihr Vergen zum ersten mal in dieser Richtung verlasst, trefft ihr auf einen vierköpfigen Trupp aus Scoia'tael, denen ihr rasch erklären müsst, warum das auf euch ausgesetzte Kopfgeld viel zu niedrig ist.

Außerdem trefft ihr noch auf eine Gruppe Kaedwenischer Soldaten und eine große Herde Nekker. Der Kampf zwischen den Soldaten und den Nekkern kann ineinander übergehen, weswegen man eventuell vergisst, auf das Silberschwert zu wechseln. In diesem Fall wird der Kampf gegen die Nekker ungewohnt schwierig.

Sobald ihr die Krypta betretet, geht über die Brücke und ganz nach links. Reißt die Wand ganz links mit Aard ein, geht dann in den Raum und weiter nach links. Auf der rechten Seite findet ihr nun in einer Nische ein Kerze. Hier liegt das letzte Opfer.

Achtet auf die Erscheinungen, die euch in der Nähe der Leichen angreifen.

Sobald ihr die Leiche ausgewickelt habt, könnt ihr mit der Untersuchung starten. Hierbei ist es wichtig, den Torso zu untersuchen und die Leiche auf den Rücken zu drehen. Dabei findet ihr einen Gedichtband, der offensichtlich Rittersporn gehört.

Außerdem solltet ihr euch seine Hände bzw. die Schultern ansehen. Hier steckt ein Metallsplitter in einer Wunde, den ihr aber nur an euch nehmen könnt, wenn ihr das chirurgische Besteck bei euch habt.

Die Informationen aus der Autopsie lassen Geralt auf eine Sukkubus schließen.

Zurück in Vergen gebt ihr Rittersporn seinen Gedichtband und bittet ihn darum, für euch den Lockvogel zu spielen. Dafür trefft ihr euch um Mitternacht am verbrannten Dorf mit ihm.

Nach einer kurzen Diskussion stimmt der Barde ein Liedchen an. Die richtigen Worte sind:

  1. Willst du, Liebste...
  2. Mein Herz...
  3. Wenn du die Brust...

Nach diesem Ständchen öffnet die Sukkubus den Eingang zu ihrem Versteck.

Ihr steuert nun Rittersporn und könnt entweder in das Versteck der Sukkubus hinabsteigen oder zu Geralt zurück gehen. Was ihr an dieser Stelle macht ist vollkommen egal. Dem Barden wird, außer schmerzenden Lenden und einer leichten Dehydrierung, nichts passieren.

So oder so steht ihr kurz darauf vor der Sukkubus und könnt sie töten oder zur Rede stellen. Ihre Version der Geschichte hört sich schon ganz anders an.

Angeblich hat Ele'yas sich in sie verliebt und tötet nun alle anderen ihrer Verehrer.

Da sie ebenfalls möchte, dass diese Morde aufhören, bittet sie euch darum, sich um Ele'yas zu kümmern. Du kannst ihren Ausführungen glauben schenken und nochmals zu Ele'yas gehen oder sie direkt töten.

Falls man sie am Leben lässt, ist Ele'yas darüber gar nicht begeistert. Durch die richtigen Gesprächsoptionen erfährt man aber, dass er wusste, dass ein Sukkubus bei dem verbrannten Dorf wohnt und er sich wirklich in sie verliebt hat. Allerdings beschuldigt er sie, ihn zu manipulieren. Weshalb sie trotzdem sterben soll.

Ob man ihm hier glaub oder nicht ist vollkommen egal. Nun kann man entweder zu Iorweth gehen und Ele'yas verpfeifen oder die Sukkubus töten.

Falls man sich entschließt, Iorweth von der Sache zu berichten, sollte man den Metallsplitter aus der Leiche haben, da er Beweise haben will.

Er vergleicht den Metallsplitter mit der Waffe von Ele'yas. Dieser hat allerdings schon Wind davon bekommen, dass wir ihn angeschwärzt haben und ist deswegen aus der Stadt geflohen.

Auf dem Rückweg zur Sukkubus, greift er uns im verbrannten Dorf an. Sobald er besiegt ist, können wir wieder in das Versteck der Sukkubus hinabsteigen und erhalten, neben dem Lohn, noch ein nettes Schäferstündchen.

TippBearbeiten

Der Kampf gegen die Sukkubus gestaltet sich schwierig. Zum einen hat man kaum Platz zum ausweichen und zum anderen benutzt sie einen Schutzzauber ähnlich Quen. Gute Vorbereitung ist deshalb von Nöten.

Der Leiche von Ele'yas kann man das Schwert Angivare nicht abnehmen, da er es nicht bei sich trägt. Ebenso wenig ist es möglich, an Thyssens Rüstung zu kommen, wenn man die Sukkubus tötet.

In den Überresten der Sukkubus findet sich allerdings eine Rune des Mondes, ein Schema: Diamantstaub und ein blaues Meteoritenerz

Siehe auch Bearbeiten

Die Angabe von Handlungsdetails endet hier.
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+