Hexer-Wiki
Schmugglerhöhle unter den Stadtmauern

Direkt unter den Stadtmauern am linken Ufer vom Flussausläufer des Wyzimasees befindet sich unweit vom Maribortor eine Schmugglerhöhle. König Foltest hat wegen der Catriona-Seuche eine Quarantäne über einen Großteil der Stadt verhängt und somit die Handelsrouten stark eingeschränkt. Nicht ganz gesetzestreue Kaufleute und sonstige Händler nutzen diese Höhle, um vom Umland von Wyzima Waren in die Stadt zu schmuggeln.

Einer dieser Händler ist ein Freund von Declan Leuvaarden, der Geralt in der Quest Last der Vergangenheit bittet, nach diesem Freund zu suchen. Geralt findet die sterblichen Überreste von Leuvaardens Freund in dieser Schmugglerhöhle. Er ist dort Echinopsen zum Opfer gefallen.

Vor dem Eingang der Höhle befindet sich eine Feuerstelle zum Meditieren. Wenn Geralt sich gut vorbereitet, kann er die Höhle öfters besuchen, und die Echinopse töten, um die Erfahrungspunkte sowie die Alchemiezutat zu ernten (wenn er sich vorher das Wissen über Echinopse angeeignet hat).