Hexer-Wiki
Hauptseite  


The Witcher (Netflix)  


 

Sabrina Glevissig ist eine Zauberin, die der Bruderschaft der Zauberer angehört. Sie ist außerdem die Beraterin von König Henselt.

Biographie[]

Aufstieg zur Zauberin[]

In ihrer Jugend lässt Sabrina ihre Mutter durch einen unbewussten Zauber dick werden. Dadurch erregt sie die Aufmerksamkeit von Tissaia de Vries, die das magische Talent des Mädchens erkennt und sie auf ihre Zauberschule holt, um sie auszubilden.

Sabrina ist nun eine Mitschülerin von Yennefer, Fringilla, Anica, Doralis und Lark. Sie gehört zu den besten ihres Jahrgangs und besteht alle von Tissaias Tests - Levitation, Gedankenlesen und sogar das Fangen einens Blitzes. Damit erweist sie sich als würdig, Zauberin und königliche Beraterin zu werden. Bei der Initiationszeremonie ist Sabrina die erste, die ihren Eid als Magierin ablegt.

Konklave der Zauberer[]

Sabrina auf der Versammlung der Zauberer

Im Jahr 1263 ist Sabrina bei einer Versammlung auf Aretusa zugegen, bei der die Zauberer der nördlichen Reiche sich beraten, ob sie eingreifen sollen, wenn die nilfgaardischen Truppen nach Cintra vorstoßen. Sabrina ist mittlerweile königliche Beraterin von König Henselt. Sie spricht sich für ein Handeln der Zauberer aus, da sie befürchtet, dass auch andere Reiche in Gefahr sein könnten, obwohl Fringilla Gegenteiliges behauptet.

Nach einer Abstimmung entscheiden die meisten Zauberer, Cintra sich selbst zu überlassen. Sabrina schließt sich der Gruppe um Tissaia de Vries an, die - entgegen des allgemeinen Konsens - auf eigene Faust versuchen möchte, die nilfgaardischen Soldaten aufzuhalten.

Schlacht von Sodden[]

Auf dem Boot Richtung Sodden

Die Gruppe um Sabrina, Triss, Yennefer, Tissaia, Vilgefortz, Vanielle/Netflix und Koralle reist nach Sodden, um der nilfgaardischen Armee dort den Weg abzuschneiden. Die Könige von Temerien und Kaedwen haben militärische Hilfe zugesichert. Bis zum Eintreffen der königlichen Truppen müssen die Zauberer den Pass über die Jaruga jedoch allein verteidigen. Die Zauberer bieten den Bewohnern der alten Festung am Pass an, zu fliehen. Stattdessen erklären sich diese bereit, bei der Verteidigung gegen die Nilfgaarder zu helfen. Sabrina sammelt dazu eine Reihe von Bogenschützen um sich.

Die nilfgaardische Armee unter Fringillas Kommando trifft nach zwei Tagen ein. Obwohl die Zauberer in der Unterzahl sind - alle bis auf 22 sind geflohen, und die Truppen aus Temerien und Kaedwen sind noch nicht angekommen -, stellen sie sich dem Kampf. Tissaia weist Sabrina an, die Dorfbewohner in die Waffenkammer zu bringen.

Sabrina führt die Fernkämpfer an

Während des Kampfes verschießt Sabrinas Fernkampfeinheit mit Bögen und Schleudern explosive blaue Kristalle. Schließlich gelingt es Fringilla, mit einem wurmartigen Parasiten die Kontrolle über Sabrina und zwei der Bürger zu übernehmen. Sabrina sticht daraufhin mit einem Pfeil auf Yennefer ein, während die beiden anderen den Wehrturm in die Luft sprengen, sodass Sabrina und Yennefer davongeschleudert werden. Durch den Sturz gelangt Sabrina wieder zu Bewusstsein und entschuldigt sich für das, was sie unter Fringillas Kontrolle getan hat.

Nach der Schlacht[]

Sabrina freut sich, Yennefer wiederzusehen

Nachdem Yennefer und Foltests Truppen die nilfgaardische Armee in Sodden besiegt haben, bringen die Zauberer die Überlebenden zurück nach Aretusa. Yennefer hat ihre Magie verloren, sodass es ihr nicht gelingt, das Wasser in einem Badebecken durch einen Zauber zu erwärmen. Sabrina und Triss stoßen hinzu. Sie freuen sich, dass Yennefer überlebt hat, und tauschen ein paar freundschaftliche Sticheleien aus.

Sabrina, die nicht weiß, dass Yennefer nicht mehr zaubern kann, erhitzt das Wasser und fragt die anderen, ob sie mit ihr schwimmen gehen. Triss lehnt jedoch ab, weil sie sich aufgrund ihrer Brandnarben unwohl fühlt.

Sabrina ist anwesend, als Yennefer den nilfgaardischen Kriegsgefangenen Cahir zu einer Gedenkfeier zu Ehren der bei Sodden Gefallenen führt. Cahir soll vor den Augen der anwesenden Könige hingerichtet werden, doch stattdessen befreit Yennefer ihn von seinen Fesseln und verhilft ihm zur Flucht.

Auftritte[]



Unterschiede zur Buchvorlage[]

  • Die Macher der Serie haben vor allem Änderungen an Sabrinas Aussehen vorgenommen:
    • In der Hexer-Saga hat Sabrina eine lange "Hexennase".
    • Während sie in den Romanen (wie die meisten Zauberinnen) wechselnde und auffällige Outfits trägt, so trägt sie in der Serie stets ein türkisblaues Gewand.
    • In den Romanen ist sie schwarzhaarig, in The Witcher 2: Assassins of Kings rothaarig, in der Serie blond. Letzteres liegt daran, dass Schauspielerin Therica Wilson-Read weder ihre Haare färben noch eine Perücke tragen wollte.
  • Während Sabrina in den Büchern als aggressiv und in den Spielen als machthungrig dargestellt wird, erscheint sie in der Serie besonnen und verlässlich.