Hexer-Wiki

Rusalka aus dem PnP RPG Wiedźmin: Gra Wyobraźni Zeichnung von Jarosław Musiał

Rusalkas oder "Nixen" sind Wasserwesen aus dem Pen-and-Paper RPG Wiedźmin: Gra Wyobraźni. Sie sind artverwandt mit den Dryaden und oftmals werden sie Vila genannt. Rusalkas leben in Flüssen und Seen. Sie haben langes Haar, das mit Blumenkränzen geschmückt ist. Meistens sind sie unbekleidet oder sie tragen lediglich weite fließende Gewänder. Rusalkas sind ruhige Geschöpfe, können aber wundervoll singen. Nachts steigen sie aus dem Wasser, um im Mondlicht zu tanzen.
Es heißt, Männer werden von ihrem verführerischen Gesang angelockt und die Rusalkas ertränken sie dann. In anderen Erzählungen heißt es wieder, sie tanzen mit den Männern bis diese tot umfallen.

Rusalka werden oft mit Bruxae verwechselt.

Randnotizen[]

  • In The Witcher 1 erzählt gelegentlich eines der Mädchen aus Trübwasser Geralt, dass ihre Mutter ihren Vater mit einer Rusalka erwischt habe. Auch fordern ihn einige Männer dort auf, sich von ihren Rusalkas fernzuhalten.
  • In "Der Schwalbenturm" warnt der Fischer Gosta Ciri vor Fenetten, die angeblich Menschen im See Tarn Mira ertränken.(ST, 504) Möglicherweise handelt es sich bei Fenetten um Rusalkas.