Hexer-Wiki

Der Pontar ist einer der größten Flüsse der nördlichen Königreiche. Der Strom ist ein Grenzfluss zwischen Redanien und Kaedwen im Norden sowie Temerien und Aedirn im Süden. Der Pontar entspringt in den blauen Bergen und mündet im Nordmeer. Die Region um den Fluss herum wird vom der Mündung bis zur Quelle Pontar Tal genannt. Im Mündungsdelta des Pontar liegen die Städte Nowigrad und Oxenfurt. Bis um das Jahr 1200 bildete einer seiner Flussinseln nicht weit von Nowigrad das Gebiet des (vernachlässigten) Königreichs Emblonien, welches später von Redanien und Temerien annektiert wurde und in die Gebiete Flussprovinz (redanisch) und Pontarien (temerisch) aufgeteilt wurde.
In den Wäldern um den Pontar herum leben viele Scoia'tael.


"Pontar" kommt von dem Ausdruck in der Älteren Sprache Tevon y Pont ar Gwennelen/Aevon y Pontar Gwennelen‎ - "Der Fluss der Alabasterbrücken". (siehe dtv 2009, Die Zeit der Verachtung, S. 165)

Städte und Orte[]

Städte und Ortschaften am Pontar und Umgebung:


Nebenflüsse[]


Der Pontar ist ein Handlungsort in den Romanen "Das Erbe der Elfen" ("Krew elfów"), "Die Zeit der Verachtung" ("Czas pogardy") und "Zeit des Sturms" ("Sezon burz"). Der Fluss ist außerdem ein Handlungsort in "The Witcher 2: Assassins of Kings".