Hexer-Wiki


Prinzessin Pavetta (geboren im Jahre 1235) war die Tochter von König Roegner von Ebbing und Königin Calanthe von Cintra. Sie war verheiratet mit Duny vom Erlenwald.

Pavetta ist ein Kind nach dem Gesetz der Überraschung. Ihr Vater Roegner von Ebbing wurde einst von Duny gerettet. Als Belohnung versprach Roegner sein Kind Duny. Pavetta und Duny lernten sich bereits ein Jahr zuvor kennen, als Duny bei Calanthe seine vorherbestimmte Belohnung holen wollte. Die Vermählung mit einem Kind der Überraschung löste gleichzeitig den Fluch, der auf Duny lag.
Geralt rettete Duny das Leben und wandte als Belohnung das Gesetz der Überraschung an. Das gemeinsame Kind von Pavetta und Duny war somit für Geralt vorherbestimmt. Die Tochter der beiden war Ciri.

Auf einer Überfahrt von Skellige nach Cintra geht das Schiff unter, auf dem die beiden reisen. Es wurde weder das Schiffswrack gefunden, noch Besatzungsmitglieder oder Überlebende. Duny und Pavetta gelten seitdem als verschollen.

W.png Spoiler-Hinweis: Es folgen wesentliche Details der Handlung! Zum Lesen hier klicken.

Duny, oder besser gesagt Emhyr var Emreis, erklärt später, dass er das Schiffsunglück gemeinsam mit Vilgefortz von Roggeveen inszeniert hatte. Er plante, seinen Tod, sowie den von Pavetta und Ciri, vorzutäuschen und mit Ciri nach Nilfgaard zurückzukehren, sodass niemand merkte, dass er und Duny dieselbe Person waren. Pavetta merkte, dass etwas nicht stimmte, und ließ ihre Tochter heimlich auf den Skellige-Inseln zurück, um sie zu schützen. Sie selbst kam bei dem Schiffsunglück jedoch ums Leben.(DS, 474)

Die Angabe von Handlungsdetails endet hier.

Hinter dem Kastellan und einem blonden Pagen in scharlachrotem Wams kam die Prinzessin langsam, mit gesenktem Kopf herab. Ihre Haare hatten dieselbe Farbe wie die ihrer Mutter, aschgrau, doch sie trug sie zu zwei dicken Zöpfen geflochten, die bis unter den Gürtel reichten. Außer einem kleinen Diadem mit einer kunstvoll geschnittenen Gemme und einem Gürtel aus winzigen goldenen Kettengliedern, der das lange blau-silberne Kleid über den Hüften raffte, trug Pavetta keinerlei Schmuck.
Eine Frage des Preises (Kurzgeschichte), enth. in Der letzte Wunsch, Ausgabe dtv 2007, S. 183 f.

Polnische Verfilmung und TV-Serie[]

In der polnischen Verfilmung von 2001/2002 wird Pavetta von Agata Buzek dargestellt.

Episoden:

The Witcher (TV-Serie) von Netflix[]

In der Netflix-Fassung (2019) wird Pavetta von Gaia Mondadori gespielt. Gaia Mondadori spielte häufig in Produktionen des Rose Theatre, Kingston.

Episoden
  • Staffel 1, Folge 4: Bankette, Bastarde und Begräbnisse (engl. Of Banquets, Bastards and Burials)

Galerie[]

Fußnoten[]

  1. "Cerbin", der erste König Cintras, bedeutet in der Älteren Rede "Rabe". Daher wird die von ihm begründete Herrscherfamilie auch "Haus des Raben" genannt.