FANDOM


"Nauka" ("Lehre") ist die zweite Folge aus der TV-Serie The Hexer. Diese Folge steht in keinem direkten Zusammenhang mit einer der Hexer-Kurzgeschichten oder Romanen von Andrzej Sapkowski.

HandlungBearbeiten

Die jungen Hexerlehrlinge Geralt, Gascaden und Clovis stehen kurz vor dem Ende ihrer Ausbildung. In Kaer Morhen lernen sie Kämpfen und Meditieren, unter anderem führt der Hexertrainer Osbert einen Trainingskampf mit ihnen durch, bei denen seine Schüler ihn mit bloßer Hand von seinem Pferd werfen sollen. Gascaden wird bei dem Versuch übel von Osbert verdroschen, doch Geralt gelingt es schließlich, indem er den Leib des Pferdes als Deckung gegen Osberts Stockhiebe nutzt, und am Pferdegeschirr zieht, um das Tier aus dem Gleichgewicht zu bringen, woraufhin Osbert sich den Arm bricht. Während Geralt Gascadens Wunden verbindet, mutmaßt Clovis, dass solch ein "unehrlicher" Kampfstil Ärger für Geralt bedeuten wird. Bevor es zum Streit zwischen den beiden kommen kann, reiten drei Hexerinnen vorbei, angeführt von Adela. Geralt erinnert sich vage an sie, kann aber zunächst nicht einordnen, woher er sie kennt. Clovis hält diese Aussage für dummes Getue und macht eine obszöne Geste, wofür er sich einen Fausthieb von Geralt einhandelt.

Tatsächlich wird Geralt von Vesemir zurechtgewiesen, dass er nicht aufgrund eines frauenfeindlichen Kommentars die Beherrschung hätte verlieren dürfen. Geralt gesteht, dass er lediglich zwei Frauen kennt - seine Mutter, die ihm manchmal in Träumen erscheint, und Adela. Vesemir verlangt, dass Geralt niemandem von einer der beiden erzählen darf. Wenig später trifft Geralt Adela beim Baden an einem See an. Als er sich auszieht, bemerkt sie, dass er nicht asexuell ist, anders als man es von einem Hexer erwartet.

Der Ausbilder Sorel stellt die drei Hexerinnen als Angehörige einer anderen Hexerschule vor. Er verlangt einen Kampf mit Bambusschwertern zwischen Geralt und Adela, wobei es Geralt mit List und Ausweichmanövern gelingt, Adela zu entwaffnen, ohne dass die Klingen gekreuzt wurden. Sorel ist über diesen "unechten" Kampf verärgert und schickt Geralt zum Hexerrat. Dort werden Geralt, Gascaden und Clovis - unter anderem wegen der vorangegangenen Schlägerei - dazu verurteilt, zwei Tage und Nächte auf einem Stein zu stehen. Sorel rügt Geralt außerdem für die Missachtung seines Befehls beim Schaukampf - für ein solches Vergehen könne er zum Tode verurteilt werden. Geralt erklärt seine Finten im Kampf damit, dass er bessere Chancen darin sieht, wenn der Gegner nicht merkt, wie stark und schnell er tatsächlich ist. Während der Bestrafung verwarnt Sorel Geralt ein letztes Mal, dass er sich an den Hexerkodex halten muss, wenn er in die Zunft aufgenommen werden will.

Sorel beauftragt Klef, Geralt mit zu einem Training mit verbundenen Augen an einem Abgrund zu nehmen, mit dem Hintergedanken, dass Geralt dabei umkommen soll. Geralt durchschaut das Vorhaben jedoch und stellt Klef zur Rede, der ihn daraufhin mit dem Schwert angreift und dabei versehentlich selbst in den Abgrund stürzt. Währenddessen beschwert sich Sorel bei den Priestern, dass etwas mit Geralts Mutation schiefgelaufen sein müsse, sodass er es wage, ihre Autorität zu untergraben. Als Geralt mit Klefs Leiche zurückkehrt, glaubt ihm Vesemir als einziger, was passiert ist. Vor dem Hexerrat gelingt es ihm, Geralt vor einem Todesurteil zu bewahren, jedoch verlangen Sorel und Osbert, dass der alte, kranke Vesemir sein Amt als oberster Priester abgibt und Jarrow zu seinem Nachfolger macht.

Dies tut Vesemir auch, allerdings ruft er Geralt jeden Abend zu sich und unterrichtet ihn über Magie, insbesondere bringt er ihm bei, Angst und Hass in den Augen eines Gegners zu erkennen und zu nutzen. Als Geralt ihn fragt, was "asexuell" bedeutet, klärt er ihn über die Liebe auf. Wenig später kommen sich Geralt und Adela tatsächlich näher. Dennoch weigert sie sich, als Geralt sie bittet zu bleiben, da sie als Hexerin keine Gefühle entwickeln kann und er das auch nicht sollte. Sorel verlangt, dass Adela dem Hexerrat erzählt, dass sie mit Geralt zusammen war, um ihn anzuschwärzen. Doch sie lehnt ab und verlässt Kaer Morhen am nächsten Tag.

Vesemir stirbt an dem Tag, an dem Geralt, Clovis und Gascaden vereidigt werden sollen. Seine letzten Worte an Geralt sind, dass dieser kein Hexer wie die anderen werden soll. Geralt wundert sich, dass er zu seiner Aufnahme in die Hexerzunft eine Rüstung tragen muss. Nachdem die drei Anwärter ihre Hexerabzeichen, Schwerter und Heiltränke von Jarrow und Sorel erhalten haben, verlangt letzterer, dass Geralt sich in einem Zweikampf mit dem bisher unbesiegten Hexer Thornwald misst. Geralt erinnert sich jedoch daran, was Vesemir ihm über die Augen eines Gegners beigebracht hat, und so gelingt es ihm, Thornwalds Hass auf diesen zurückzulenken, sodass er zusammenbricht. Danach reitet Geralt ohne ein einziges Wort davon.

Darsteller und RollenBearbeiten

  • Michał Żebrowski - Geralt von Riva
  • Jaroslaw Nowikowski - Gascaden
  • Arkadiusz Janiczek - Clovis
  • Jacek Kadłubowski - Osbert
  • Agnieszka Sitek - Adela
  • Jerzy Nowak - Vesemir
  • Wojciech Duryasz - Alter Hexer
  • Mirosław Zbrojewicz - Sorel
  • Lech Łotocki - Jarrow
  • Rafal Walentowicz - Hexerlehrmeister
  • Edward Janaszek – Hexer
  • Ireneusz Kołodziejak - Hexer
  • Jaroslaw Kempa – Klef
  • Walery Jonin – Thornwald
  • Monika Brzeska – Hexerin
  • Stella Kuczyńska – Hexerin
  • Krzysztof Górski
  • Dariusz Krysiak
  • Krzysztof Wieczorek
  • Wojciech Kaźmierczak
*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+