FANDOM


Conflict

Die Bezeichnung "Nördlichen Kriege" wird oft für Kriege verwendet, die das Nilfgaard-Imperium geführt hat, um neue Länder im Norden zu erobern. Diese Eroberungskriege begannen 1239 und endeten 1268. In den betroffenen nördlichen Königreichen wurden diese Kriegszüge in den letzten Kriegsjahren die Nilfgaard-Kriege genannt.

Nilfgaards Eroberungen im SüdenBearbeiten

Zu Beginn von 1239 marschierten mächtige Heeresverbände des südlichen Nilfgaard-Imperiums auf, um von Norden her in die angrenzenden Länder Ebbing, Maecht, Metinna und Nazair im Süden einzufallen. Ebbing wurde als erstes auf den Eroberungskriegen eingenommen.

  • Eroberung von Ebbing (auslösendes Ereignis)

Nilfgaards erster Krieg gegen die Nordlinge Bearbeiten

Der erste nördliche Krieg war ein Konflikt zwischen den nördlichen Königreichen und dem Imperium Nilfgaard.

Der erste nördliche Krieg wird in der Kurzgeschichte "Etwas mehr" behandelt.

Siehe: Erster nördlicher Krieg

Nilfgaards zweiter Krieg gegen die Nordlinge Bearbeiten

Der zweite nördliche Krieg war ein Konflikt zwischen den nördlichen Königreichen und dem Imperium Nilfgaard. Er folgte vier Jahre nach dem ersten Konflikt gegen Nilfgaard.

Der zweite Nilfgaardkrieg ist Teil der Handlung der Roman-Reihe.

Siehe: Zweiter nördlicher Krieg

Nilfgaards dritter Krieg gegen die Nordlinge Bearbeiten

Der dritte nördliche Krieg war ein Konflikt zwischen den nördlichen Königreichen und dem Imperium Nilfgaard. Er findet in The Witcher 3: Wild Hunt statt.

Siehe: Dritter nördlicher Krieg

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.