FANDOM


Big Quote Left
Muhmen-Schwestern, Hand in Hand, Schrecken zur See wie an Land, wiederholen ohne Rast und Ruh: Drei für dich, drei für mich und nochmal drei muss es sein, um zu erhalten neun.
Big Quote Right
— Macveth, Akt 1, Szene 3

Die Muhmen, auch Herrinnen des Waldes oder die guten Herrinnen genannt, sind drei Hexen, die in einem Waisendorf im Buckelsumpf im östlichen Velen wohnen. Die Legende besagt, dass sie Schwestern und die Töchter der originalen "Herrin des Waldes" sind.

Die älteste Muhme heißt Flüsterin, die mittlere Brauerin und die jüngste Weberin.

Meistens kommunizieren sie über einen Wandteppich und die Frau, die sich um die Waisenkinder kümmert und von den Kindern Oma genannt wird, wird von den Muhmen als Sklavin gehalten.

Die Muhmen wurden geschaffen, weil ihre Mutter, die Herrin des Waldes, sich einsam fühlte.

The Witcher 3: Wild Hunt Bearbeiten

Sie haben Ciri gefunden, die in ihren Sumpf teleportiert wurde und nahmen sie mit in ihr Haus. Die Muhmen überlegten, ob sie Ciri eher essen oder der Wilden Jagd übergeben sollten. Ciri belauschte sie aber und floh, als sie das hörte. Später gaben sie Geralt den Auftrag, einen alten Feind am Flüsterhügel zu beseitigen.

Der Dorfälteste von Niederwirr, ein Diener der Muhmen, schnitt sein Ohr ab und gab es Geralt, welcher es als Tribut an die Muhmen weitergeben sollte. Sie benutzen die Ohren, um den Wald zu überwachen. Als Geralt zu ihnen zurückkommt, um das Ohr abzugeben, erscheinen sie ihm in Person. Unabhängig davon, ob Geralt den Geist im Baum befreit oder getötet hat, erzählen sie ihm von ihrem Treffen mit Ciri.

Der Geist unter dem Flüsterhügel war die Mutter der Muhmen, die mit der Zeit durchgedreht war. Deshalb waren die Muhmen gezwungen, sie unter dem großen Baum einzusperren, und weil sie sie nicht töten konnten, musste Geralt ihnen dabei helfen.

In der Quest "Rückkehr in den Buckelsumpf" kann man mit dem Blutigen Baron zurück zum Waisendorf, um dessen Frau Anna, die die Sklavin der Muhmen ist, zu befreien; aber wenn man den Geist befreit hat, haben die Muhmen sie in ein Wasserweib verwandelt, weil der Geist die Kinder freigelassen hat. Die Muhmen selbst erscheinen dort nicht, aber sie schicken Monster, unter anderem einen Unhold.

Später, wenn Geralt und Ciri in den Sumpf zurückkehren, um gegen Imlerith zu kämpfen, teilen sie sich auf und Ciri kämpft gegen die Muhmen. Sie findet heraus, dass die Muhmen eine schönere Form angenommen haben. Deshalb werden die männlichen Freiwilligen von ihnen getäuscht. Später verwandeln die Muhmen sich aber zurück. Ciri schafft es aber, die Brauerin und die Flüsterin zu tötet. Die Weberin schafft es aber, zu entkommen, indem sie sich in Raben verwandelt – zuvor klaut sie Ciri das Medallion von Vesemir.

Wenn Ciri am Ende des Kampfes gegen die Weiße Kälte stirbt, jagt Geralt die Weberin, um das Medallion zurückzuholen. Er findet sie im Waisendorf, wo sie einige Monster beschwören hat, die mit ihr zusammen kämpfen. Geralt schafft es, sie zu besiegen, und bekommt das Medallion zurück. Die Hütte der Muhme ist aber von Monstern umzingelt – vermutlich stirbt der Hexer bei diesem Ende.
Die Angabe von Handlungsdetails endet hier.

Bestiariums-Eintrag Bearbeiten

„In den einsamen Ecken unserer Welt gibt es Kreaturen, die älter sind als Menschen, als Akademien, und Magier und sogar als Elfen oder Zwerge. Die Muhmen aus dem Buckelsumpf gehören dazu. Niemand kennt ihre wahren Namen oder weiß, um was für Geschöpfe es sich bei ihnen genau handelt.

Die gewöhnlichen Leute haben ihnen die Namen Weberin, Brauerin und Flüsterin gegeben und nennen die drei die "Herrinnen des Waldes" oder einfach nur "die guten Herrinnen". Die Muhmen sind die wahren Herrscherinnen von Velen, dessen Bewohnern sie über harte Zeiten hinweghelfen. Als Gegenleistung erwarten sie bedingungslosen Gehorsam. Sie wirken mächtige Magie, die sich aber von der Magie der Magier unterscheidet. Sie ziehen ihre Macht aus Wasser und Erde und sind an das Land gebunden, auf dem sie leben. Die Muhmen hören alles, was in den Wäldern geschieht, sie sagen die Zukunft voraus, ändern die Geschicke der Menschen und bedeuten Segen und Fluch zugleich.

Die Muhmen scheinen im Grunde genommen unsterblich zu sein. Magische Elixiere schützen sie vor dem Altern und ermöglichen ihnen, das Aussehen junger Frauen anzunehmen. Diese Elixiere und ihre geheimnisvollen Verbindung zum Sumpf, in dem sie leben, geben ihnen übernatürliche Stärke und Kraft.“

TriviaBearbeiten

  • Es gibt die drei Muhmen auch jeweils als eigenständige Gwint-Karte.

Galerie Bearbeiten

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+