Marck

Aus Hexer-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marck ist der fünfzehnjährige Knappe von Ritter Voymir am Hofe von König Ervyll. Er half der kleinen Ciri, von Schloss Nastrog in den Brokilonwald zu fliehen, um der arrangierten Hochzeit mit Prinz Kistrin zu entkommen. Geralt findet den jungen Knappen tot im Wald. Ein Pfeil hatte ihn direkt ins Auge getroffen und war tief in den Schädel gedrungen. Marck musste sofort tot gewesen sein. Der Pfeil war mit gelb gefärbten Federn eines Fasanenhuhns und am Schaft mit Grasbüscheln geschmückt. Er wurde von einer Dryade abgeschossen.

In unmittelbarer Nähe findet Geralt einen weiteren Pfeil – der Warnschuss der Dyraden an Eindringlinge, den Brokilon sofort zu verlassen. Der Pfeil musste Marck derart aufgeschreckt haben, dass er kopflos in irgendeine Richtung die Flucht ergriff.


Marck ist ein Charakter aus der Kurzgeschichte "Das Schwert der Vorsehung".