FANDOM


Lykanthropie bezieht sich in der Hexerwelt von Andrzej Sapkowski und in The Witcher 1 nicht nur auf die Verwandlung in einen Wolfsmenschen, wie es in den allgemein bekannten Legenden der Fall ist. Lykanthropie bezeichnet eigentlich nur die Werwolfskrankheit (griechisch: ho lykos = Wolf; ho antropos = Mensch). Präziser wären bei The Witcher Morph- oder Teriantropie (griechisch: to terion = Tier; morphein = verändern).
Ursachen der Lykanthropie sind Magie oder Flüche.
Werformen in der Hexerwelt sind alle empfindlich gegenüber Silber.
Im PC-Spiel "The Witcher" begegnet Geralt dem Werwolf Vincent Meis.

Zu den in der Hexerwelt bekannten Lykanthropen gehören:

Die Aguara hingegen ist kein Lykanthrop, sondern ein Antherion: Ihre wahre Form ist die einer Füchsin, auch wenn sie menschliche Gestalt annehmen kann.

*Achtung: Manche der oben angegebenen Links sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten. Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Stream the best stories.

Manche der angegebenen Links hier sind Affiliate-Links. Das heißt, Fandom verdient eine Provision, wenn ihr über einen dieser Links etwas kauft. Euch entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Get Disney+