Hexer-Wiki

Prinz Kistrin ist der Sohn von König Ervyll, dem König von Verden. Er soll mit Prinzessin Cirilla (Ciri) von Cintra verheiratet werden. Beide sind noch Kinder und haben andere Pläne. Ciri findet, dass Kistrin dumm und dick ist und aus dem Mund stinkt. Kistrin hingegen ist in die Hofdame Alvine verliebt und will ihr Ritter werden.

Kistrin wird später König von Verden.
Während des zweiten Nilfgaard-Krieges führt er die rebellischen Truppen von Verden an, stürzt seinen Vater vom Thron und leitet damit die Thronfolge ein. Letztendlich trägt er zum Friedensabkommen bei, das das Ende der Kriege besiegelt. Als er zum Friedensschluss im Thronsaal von Cintra erscheint, überlegt Kistrin, ob alles anders gekommen wäre, wenn er Ciri doch geheiratet hätte.

Kistrin wird in der Kurzgeschichte "Das Schwert der Vorsehung" erwähnt, wo er auf Schloss Nastrog lebt; weiterhin tritt er im Roman "Die Dame vom See" ("Pani jeziora") auf.