Hexer-Wiki
Ignis Fatuus
Beschreibung
Klasse
Nekrophagen
Boss
Ja
Variationen
Nebling
Vorkommen
Höhle im Buckelsumpf
Anfälligkeit
Mondstaub
Nekrophagenöl
Quen
Taktik
Verwendet Nebel, um Reisende voneinander zu trennen, Spuren zu verstecken und ohrenbetäubenden Lärm zu verursachen. Strahlt ein blasses Licht aus, um im Nebel Verlorenen anzulocken
Beute (loot)
Neblingzahn
Neblingmutagen
Kleines blaues Mutagen
Neblingtrophäe

Ignis Fatuus ist ein mächtiger alter Nebling. Die Notwendigkeit von Mondstaub kann nicht genug betont werden.

Quests[]

  • Auftrag: Das Ding aus dem Sumpf

Bestiarium[]

Pass auf, Herr, ein Monster streift durch den Sumpf. Geh in den Nebel, dann wirst du nie mehr nach Hause kommen!
- Leslav, Torfstecher
Das Monster in den Torfstichen Velens erwies sich als uralter Nebling. Diese Kreaturen leben ungewöhnlich lange - einige bewohnen die Erde schon seit über zweihundert Jahren und werden permanent stärker. Hiebe von Neblingen solchen Alters sind derart massiv, dass man sie unmöglich blocken kann. Außerdem sind Neblinge so flink, dass nicht einmal Yrden sie bremsen kann. Zu allem Überfluss können sie auch noch vollständig mit dem Nebel verschmelzen, um dann jäh von hinten zuzuschlagen. Es ist also geboten, eine gute Rüstung zu tragen und weisen Gebrauch vom Quen-Zeichen zu machen.
Der alte Nebling war besonders geschickt im Erschaffen von Illusionen. Nur ein professioneller, mit Schwertern und Zeichen versierter Monsterjäger konnte einen solchen Gegner überwinden. Welch ein Glück, dass Geralt genau das verkörperte.

Video[]