Hexer-Wiki


Hotsporn war ein Mitglied der Kaufmannsgilde und interessierte sich für Banden, insbesondere für die Rattenbande. Er und Giselher kannten sich seit langem. Sie waren gute Kumpane. Von Hotsporn erhielt Giselher Hinweise über Routen von Kaufleuten und Handelskarawanen, die von der Rattenbande überfallen werden konnten. Hotsporn lebte gut als Informant und nannte sich nur zum Schein "Kaufmann". Zur Handlungszeit der Hexer-Saga war er ungefähr dreißig Jahre alt.

Er verfügte über ein breites Wissen von Ereignissen aus der Politik und den örtlichen Obrigkeiten, und er wusste darüber Bescheid, dass Leo Bonhart mit einem Steckbrief hinter der Rattenbande her war. Nachdem die Ratten sein Angebot, in die kaiserliche Armee einzutreten, abgelehnt hatte, warnte er sie vor diesem höchst gefährlichen Kopfgeldjäger - wohl wissend, dass er die übermütigen Jugendlichen damit erst recht anstachelte, Bonhart direkt in die Arme zu laufen.

Von Hotsporn erfuhr Ciri, die ihre wahre Identität verschwieg und sich "Falka" nannte, dass Emhyr var Emreis, der Imperator von Nilfgaard, die verlorenengegangene Prinzessin von Cintra "Ciri" heiraten wollte, um somit rechtmäßig den Thron von Cintra zu besteigen. Ohne das Wissen der Rattenbande brach sie nach Cintra auf und begleitete Hotsporn, der unterwegs nach Forgeham war. Sie verriet ihm nicht ihre wahren Absichten. Hotsporn hatte ein Auge auf sie geworfen, wenn er nicht gar verliebt in Ciri gewesen war.

Auf halber Strecke, nicht weit der weiter nördlich liegenden Ortschaft Tegamo, wurden sie von Banditen überfallen, wobei Hotsporn auf der Flucht von einer Armbrustkugel tödlich verletzt wurde. Er starb kurz darauf in Ciris Armen. Ihm gehörte eine prachtvolle Rappstute, die durch einen magischen Armreif mit ihm verbunden war, durch welchen er das Tier von überallher herbeirufen konnte, indem er an dem Reif rieb. Ciri, die von Anfang an von dem Pferd begeistert war, übernahm den Armreif und die Stute, und nannte sie fortan Kelpie. Sie reiste allein weiter, änderte jedoch ihr Ziel in der Hoffnung, die Rattenbande in Eifers retten zu können.

Hotsporn ist ein Charakter aus dem Roman "Der Schwalbenturm " ("Wieża Jaskółki").

Fußnoten[]

  1. In der nicht zum Kanon gehörenden Kurzgeschichte "Etwas endet, etwas beginnt" wird angedeutet, dass Hotsporn ein Halbelf gewesen sein könnte. Dort heißt es über die Rappstute Kelpie, dass ihr vormaliger Besitzer ein Halbelf war, der Ciri nur nach dem Aussehen beurteilte und sie deshalb unterschätzte.
    Dies ist jedoch nur als Randbemerkung zu verstehen, denn im Roman "Der Schwalbenturm" wird Hotsporns Rasse nicht erwähnt, sodass man davon ausgehen kann, dass er ein Mensch war.