Hexer-Wiki
(Die Seite wurde neu angelegt: '''Hirundum''' ist ein großer Bauernhof in Temerien westlich von Gors Velen. Der Grundbesitz umfasst viele Obstplantagen, Blumengärten und Fischteiche und lie...)
 
K
 
(6 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
'''Hirundum''' ist ein großer Bauernhof in [[Temerien]] westlich von [[Gors Velen]]. Der Grundbesitz umfasst viele Obstplantagen, Blumengärten und Fischteiche und liefert Nahrung für die anliegenden Dörfer. [[Bernie Hofmeier]] und seine Frau [[Petunia Hofmeier|Petunia]] leben dort mit ihren drei Kindern [[Franklin Hofmeier|Franklin]], [[Cinia Hofmeier|Cinia]] und [[Tangerinka Hofmeier|Tangerinka]]. <br>
+
'''Hirundum''' ist ein großes Bauerngut in der Nähe des Dorfs [[Klein Weidenhag]] in [[Temerien]], westlich von [[Gors Velen]]. Der Grundbesitz umfasst viele Obstplantagen, Blumengärten und Fischteiche und liefert Nahrung für die anliegenden Dörfer. Auch ein Gasthof gehört dazu - das "Hofmeier" ist besonders im Frühling, nach [[Saovine]], berühmt für seine gebratene Gans in Birnensoße.<br>
  +
Am Ende eines Dammes in Hirundum stehen die Ruinen einer Elfenvilla.
[[Geralt von Riva|Geralt]] hielt sich dort auf als er einen Vertrag hatte, ein Monster zu töten, das in der Gegend mehrere Bewohner getötet hatte. Er traf dort auf [[Yennefer]] und [[Ciri]].
 
  +
  +
Im Jahr [[Geschichte (Chronik)#1245|1245]] ersteigert der Kaufmann Hofmeier aus Hirundum im [[Auktionshaus der Gebrüder Borsody]] das Werk "[[Aen N’og Mab Taedh’morc]]", eine reich illustrierte Sammlung elfischer Märchen und Verserzählungen, für 650 [[Krone]]n.
   
  +
Der [[Halblinge|Halbling]] und Farmer [[Bernie Hofmeier]] lebt mit seiner Frau [[Petunia Hofmeier|Petunia]] und ihren drei Kindern [[Franklin Hofmeier|Franklin]], [[Zinnia Hofmeier|Zinnia]] und [[Tangerine Hofmeier|Tangerine]] auf dem Gut.<br>
<br>Der Hirundum Bauernhof ist ein Handlungsort im Roman "[[Die Zeit der Verachtung]]" ("Czas pogardy").
 
 
[[Geralt von Riva|Geralt]] hielt sich im Jahre [[Geschichte (Chronik)#1267|1267]] dort auf, als er einen Vertrag hatte, ein Monster zu töten, das in der Gegend mehrere Bewohner getötet hatte. Er und [[Rittersporn]] waren auf Hirundum zu Gast. Bernie kannte die beiden. Später traf auch [[Yennefer]] auf Hirundum ein, die auf den Weg nach [[Thanedd]] war, sowie [[Ciri]], die wiederum auf der Suche nach Geralt war.
  +
  +
 
Der Hirundum-Bauernhof ist ein Handlungsort im Roman "[[Die Zeit der Verachtung]]" ("Czas pogardy") und wird in "[[Zeit des Sturms]]" ("Sezon burz") erwähnt.
   
 
[[Kategorie:Kultur]]
 
[[Kategorie:Kultur]]
  +
[[Kategorie:Romane Orte]]
  +
 
[[en:Hirundum]]
 
[[en:Hirundum]]
 
[[pl:Hirundum]]
 
[[pl:Hirundum]]

Aktuelle Version vom 8. Dezember 2020, 12:33 Uhr

Hirundum ist ein großes Bauerngut in der Nähe des Dorfs Klein Weidenhag in Temerien, westlich von Gors Velen. Der Grundbesitz umfasst viele Obstplantagen, Blumengärten und Fischteiche und liefert Nahrung für die anliegenden Dörfer. Auch ein Gasthof gehört dazu - das "Hofmeier" ist besonders im Frühling, nach Saovine, berühmt für seine gebratene Gans in Birnensoße.
Am Ende eines Dammes in Hirundum stehen die Ruinen einer Elfenvilla.

Im Jahr 1245 ersteigert der Kaufmann Hofmeier aus Hirundum im Auktionshaus der Gebrüder Borsody das Werk "Aen N’og Mab Taedh’morc", eine reich illustrierte Sammlung elfischer Märchen und Verserzählungen, für 650 Kronen.

Der Halbling und Farmer Bernie Hofmeier lebt mit seiner Frau Petunia und ihren drei Kindern Franklin, Zinnia und Tangerine auf dem Gut.
Geralt hielt sich im Jahre 1267 dort auf, als er einen Vertrag hatte, ein Monster zu töten, das in der Gegend mehrere Bewohner getötet hatte. Er und Rittersporn waren auf Hirundum zu Gast. Bernie kannte die beiden. Später traf auch Yennefer auf Hirundum ein, die auf den Weg nach Thanedd war, sowie Ciri, die wiederum auf der Suche nach Geralt war.


Der Hirundum-Bauernhof ist ein Handlungsort im Roman "Die Zeit der Verachtung" ("Czas pogardy") und wird in "Zeit des Sturms" ("Sezon burz") erwähnt.