Hexer-Wiki

Heilung ist ein Zauberspruch, der umgehend offene Wunden heilt und verschließt.
Visenna wendet diesen Zauberspruch in der Kurzgeschichte "Der Weg, von dem niemand zurückkehrt" ("Droga, z której się nie wraca") an, als sie Korin heilt. In der Geschichte gleitet sie mit den Händen über die klaffende Wunde und verwandelt sie in eine rote Narbe.

In der Kurzgeschichte "Etwas mehr" heilt Visenna Geralt eine schwere Verletzung am Bein, die sich bereits entzündet hatte.

"Ich könnte dir die wundgelegenen Stellen mit Hilfe von Magie heilen, aber ich habe mich bei der Wunde am Bein etwas verausgabt und fühle mich nicht besonders. Am Bein habe ich zusammengefügt und geschlossen, was möglich war, du bist nicht mehr in Gefahr. Steh aber in den nächsten zwei Tagen nicht auf. Sogar die magische Verbindung von Blutgefäßen bricht leicht auf, du würdest häßliche Blutergüsse bekommen. Eine Narbe bleibt natürlich. Noch eine in der Sammlung."
Etwas mehr (Kurzgeschichte), enth. in Das Schwert der Vorsehung, Ausgabe Doppelband, Heyne 2000 , S. 420 f.

Gorazd ist ein Zauberer, der sich auf dem Gebiet der magischen Heilung spezialisiert hat.

Im Spiel The Witcher 1 beherrscht die Najade magische Heilkräfte, die sie Geralt in der Quest "Alte Gewohnheiten sind schwer zu ändern" als Belohnung verspricht.

Tränke mit magischer Heilung[]