Hexer-Wiki


Harlan Tzara [lies Harlan Tsara] war ein Zauberer, der sich auf Burg Rissberg aufhielt. Dort widmete man sich illegalen genetischen Experimenten, an denen er vermutlich beteiligt war. Fest steht auch, dass er die Zauberin Yennefer von Vengerberg kannte. Vermutlich war er der einzige Zauberer, der sich den Kopf kahlrasierte.

Zusammen mit seinem Berufskollegen Algernon Guincamp, genannt Pinetti, beauftragte er den Hexer Geralt mit dem mysteriösen Fall eines Dämons, der auf den Tukai-Höhen vier Siedlungen ausgelöscht hatte. Anders als Algernon hatte Harlan Tzara keine gute Meinung von den Hexern und zeigte dies im Gespräch mit Geralt auch deutlich.

W.png Spoiler-Hinweis: Es folgen wesentliche Details der Handlung! Zum Lesen hier klicken.

Nach dem Skandal mit Sorel Degerlund warfen die anderen Zauberer Harlan Tzara und Algernon Guincamp vor, sich gegen einen Kollegen verschworen zu haben. Er verließ Rissberg daraufhin und wollte nach Kovir an den Hof von König Rhyd gehen. Doch dort kam er nie an - Tzara wurde von Sorel ermordet und sein abgetrennter Kopf endete in Formalin konserviert als Trophäe in Degerlunds Unterschlupf.

Die Angabe von Handlungsdetails endet hier.

Harlan Tzara ist ein Nebencharakter aus dem Roman "Zeit des Sturms" ("Sezon burz").