Hexer-Wiki
Hexer-Wiki


Galahad ist ein junger Ritter, der in Avalon auf der Suche nach dem Heiligen Gral ist.


Er ist ein Nebencharakter aus dem Roman "Die Dame vom See" (Pani jeziora) sowie aus der vom Hexer-Kanon abweichenden Kurzgeschichte "Etwas endet, etwas beginnt" (Coś się kończy, coś się zaczyna) des gleichnamigen Kurzgeschichtenbandes.

In den Büchern[]

In "Die Dame vom See"[]

Galahad trifft bei seiner Suche nach dem Heiligen Gral auf Ciri, die kurz zuvor Geralt und Yennefer auf der Malus-Insel verlassen hatte. Er erblickt sie badend bzw. sich waschend im See Cwm Pwcca, am Fuße von W.png Y Wyddfa, wo er sie mit der Herrin des Sees verwechselt. Er stellt sich selbst als Galahad von W.png Caer Benic vor, Ritter von König Artus.

Ich bin Galahad, der Sohn Lanzelots vom See und Elaines, der Tochter von König Pelles, dem Herrn auf Caer Benic. Diese Wunde hat mir Breunis der Gnadenlose geschlagen, ein nichtswürdiger Bedrücker der Damen, bis ich ihn im ehrlichen Zweikampf bezwang.
― Aus "Die Dame vom See", Kapitel 1

Am Ende von Die Dame vom See führt er Ciri nach W.png Camelot, an den Hof von König Artus.

In "Etwas endet, etwas beginnt"[]

In der vom Hexer-Kanon abweichenden Kurzgeschichte "Etwas endet, etwas beginnt" wird Galahad zum unerwarteten Gast auf der Hochzeit des Hexers Geralt von Riva und der Zauberin Yennefer von Vengerberg, den Zieheltern der jungen Ciri.
Der junge Ritter verlief sich auf der Suche nach Avalon und dem "Heiligen Gral" in den Nebeln und wird durch Zufall Zeuge, als Ciri einen Steinbeißer bekämpft, der das Boot von König Herwig und Loki zum Kentern gebracht hatte. Bei der Ehre als Ritter fühlt er sich verpflichtet, der jungen Dame im Kampf gegen das Seeungeheuer beizustehen. Er greift ein und hilft Ciri, den Steinbeißer zu besiegen.
So gelangt Galahad als Hochzeitsgast nach Schloss Rosrog, das er für Montsalvat und König Herwig für den König der Fischer hält - bis ihn Rittersporn über seinen Irrtum aufklärt.

Randnotizen[]

  • Siehe auch W.png Galahad aus der Artus-Sage in der Wikipedia:
    • Der Sir Galahad oder auch Galath ist ein Ritter aus der Artuslegende, Sohn des Lancelot und einer von drei Rittern, die den W.png Heiligen Gral fanden.
  • Galahad und Ciri scheinen die Sprache des Anderen zu verstehen. Es ist unbekannt, ob Common Brittonic sich mit der Sprache der Welt des Hexers deckt oder ob Ciri sie während ihrer Zeitreisen erlernt hat. Sie könnten ebenfalls eine Variante der Älteren Rede verwendet haben, da Galahad auch Kenntnis vom Elfenland hat.
  • In der Geschichte findet sich eine Erwähnung der Y Dynan Bach Têg.