FANDOM


The Witcher 1 Bearbeiten


Das G'valchir ist ein Runensihil aus Mahakam (auch Zwergensihil G'valchir). Sihil Schwerter werden aus gewonnenen Rohstoffen vom Karbon Berg geschmiedet. Geralt kann das Stahlschwert auf verschiedene Arten erhalten:

  • Er bekommt es im fünften Akt als Extrabelohnung von Zahin Schmartz, wenn er ihm im Laufe des gesamten Spiels The Witcher zehn Zähne für dessen Sammlung in der Quest Es wird überhaupt nicht wehtun übergibt.
  • Beim Königlichen Jägersmann kann er für zehn abgegebene Trophäen wählen, ob er G'valchir oder die Mondklinge als Belohnung möchte.
  • Eine weitere Option, G'valchir zu erhalten besteht in der Quest Samt und Gold, wenn Geralt sich weigert, Hauptmann Jean-Pierre das Geld der Verlobten Antoniette zu übergeben und er ihn im Kampf besiegt.
  • In der originalen Version (v1.0) des Spiels bekam man das Schwert auch im 4. Kapitel wenn man vom Dorf auf die Wiesen geht und sich links hält. Dort lauern einige Wyvern bei einigen Leichen. In der aktuellen Version liegt dort das Harvall.

The Witcher 2 Bearbeiten


Das Runensihill aus Mahakam kann mit einem gespeicherten Spielstand aus dem The Witcher 1 nach The Witcher 2 importiert werden.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.