Hexer-Wiki


Herzog Fredefalk[1] war der Herrscher von Creyden und Vater von Renfri. Nachdem seine erste Frau starb, heiratete er Aridea.

Biographie[]

Über Fredefalk ist nicht viel bekannt, außer dass er mit seiner ersten Frau eine Tochter namens Renfri hatte, die er über alles liebte. Nachdem seine erste Frau verstarb, begann er ein Verhältnis mit Aridea, mit der er mehrere uneheliche Kinder hatte, bevor die beiden heirateten.[2]

Ein paar Jahre später wurde Aridea vergiftet - vermutlich von Fredefalk selbst, der ein Auge auf eine jüngere Geliebte geworfen hatte.[3]

Wenig später kam Fredefalk bei einem seltsamen Jagdunfall ums Leben, und auch sein ältester Sohn verschwand spurlos.

Fußnoten[]

  1. In der Comic-Ausgabe Das kleinere Übel lautet sein Name Friedfalk.
  2. So erzählt es zumindest Renfri; laut ihr stammten ihre Halbgeschwister aus einer W.png morganatischen Ehe.(LW, dtv 2011, S.140)
  3. Stregobor vermutete, dass Renfri dahintersteckte.(LW, dtv 2011, S.122) Renfri selbst bestritt dies jedoch; im Gespräch mit Geralt bedauerte sie, dass sie nicht die Möglichkeit hatte, Aridea selbst zu töten.(LW, dtv 2011, S.139)