Hexer-Wiki


Fletcher[1] ist ein Schweinebauer aus Aedirn. Er ist der zweite Mann von Kaveri und somit der Stiefvater von Yennefer.

Er zeigt seine Ablehnung gegenüber seiner Stieftochter deutlich und behandelt sie nicht besser als die Schweine, mit denen er seinen Lebensunterhalt verdient. Als die Zauberin Tissaia de Vries nach Vengerberg kommt und ihm anbietet, ihm Yennefer abzukaufen, verlangt er lediglich sechs Mark für sie, weniger als für ein Schwein, was Tissaia sogar noch auf vier Mark herunterhandelt. Er beachtet die Proteste von Yennefer und ihrer Mutter nicht, und scheint zufrieden zu sein, das ungeliebte Mädchen gewinnbringend losgeworden zu sein.

Anscheinend hat er noch vier leibliche Kinder, diese sieht man ängstlich aus dem Haus blicken, als Yennefer von Tissaia fortgebracht wird.

Unterschied zu den Büchern[]

Im Roman "Der Schwalbenturm" kommt Yennefers Vater in einer Erinnerung vor, wird aber nicht namentlich genannt. Es ist daher unklar, ob es sich dabei um Fletcher handelt. Jener Mann erkannte Yennefer nicht als seine Tochter an. Er bezeichnete sie als "buckliges Ungeheuer" und hielt es sogar für möglich, dass Yennefers Mutter ihn betrogen hätte, da all seine anderen Kinder "normal" seien.(ST, S.402)

Im nicht zum Kanon gehörenden Kompendium "Die Welt von The Witcher" erfährt man aus einer Akte der Aretusa-Akademie, dass Yennefers Vater das Mädchen sowohl körperlich als auch emotional misshandelte, da er sie für ihren Buckel und ihre elfische Abstammung verachtete.(WTW, S.93)

Fußnoten[]

  1. Sein Name wird in der Folge nicht genannt, taucht jedoch in den Credits als "Fletcher" auf.

Auftritte[]