Hexer-Wiki


Ferrant de Lettenhove war der Kronanwalt von Kerack, also eine Art königlicher Ermittler im Dienste Belohuns. Er war der Cousin väterlicherseits von Rittersporn.

In Kerack genoss er Respekt und Ansehen, was wohl nicht nur an seiner Position als königlicher Amtmann lag, sondern auch an seiner Ausstrahlung - er besaß edle Gesichtszüge und eine kräftige Stimme.(ZS, 46) Jedoch war er eher ein Theoretiker als ein Praktiker. Laut Pyral Pratt hätte Ferrant besser Buchhalter statt Fahnder werden sollen, da er sich ausschließlich auf Gesetzestexte und Beweismittel verstand.(ZS, 111)


Geralt lernte ihn im Jahr 1245 kennen, als ihm seine wertvollen Hexerschwerter aus der Wachstube von Kerack entwendet wurden. Da Rittersporn mit dem Hexer befreundet war und für ihn bürgte, erklärte Ferrant sich bereit, den Fall zu übernehmen - allerdings konnte er nicht verbergen, dass er Geralt nicht traute, und dass das Auffinden der Schwerter nicht gerade oberste Priorität für ihn hatte.

Trotz seiner Tätigkeit als Kronanwalt hatte Ferrant auch seine Schattenseiten: Im Auftrag von Prinz Egmund sammelte er belastendes Material gegen Geralt und fälschte einige Dokumente, die beweisen sollten, dass Geralt bei seinen Hexeraufträgen betrogen hätte.(ZS, 366) Egmund gab sich als sein Bruder Xander aus, der Geralt mithilfe der belastenden Dokumente zum Mord an Belohun zwingen wollte - auch nachdem er die Maskerade fallen ließ, behielt er die Akten in Verwahrung, um etwas gegen Geralt in der Hand zu haben.

Ferrant war auf Belohuns Hochzeit mit der Zauberin Ildiko Breckl anwesend. Er war Zeuge davon, wie Geralt Rittersporn aus der Gewalt von Ropp und seinen Männern befreite - und wie Belohun starb, als er von Ildikos magischer Halskette erdrosselt wurde. Ob der aus dem Exil zurückgekehrte Mordverschwörer Viraxas ihn nach seiner Krönung als Kronanwalt übernommen hat, ist ungewiss; zumindest schüchterte er Ferrant ein, dass dieser seine Loyalität zu ihm unter Beweis stellen müsse.


Ferrant de Lettenhove ist ein Charakter aus dem Roman "Zeit des Sturms" ("Sezon burz").