Hexer-Wiki

Eine Ekimma ist ein niederer Vampir, ähnlich wie ein Flatterer. Ekimmen sind bösartig und haben stark ausgeprägte animalische Verhaltensweisen. Im Vergleich zu höheren Vampiren fügen sie ihren Opfern bzw. den Leichen verheerende Verletzungen zu. Die Ekimma ist so selten, dass viele sie für eine legendäre Kreatur aus dem Märchen halten.

Ekimmen kommen im gemäßigten Klima der nördlichen Königreiche nicht vor.(FT, 191)

Im Roman "Feuertaufe" ("Chrzest ognia") wird eine Ekimma erwähnt, als Geralt und Regis darüber spekulieren, welche Kreatur die Dörfler auf dem Elfenfriedhof Fen Carn gerissen haben könnte:

»Ist dir jemals ein Fall untergekommen, in dem der Vampir sein Opfer in Stücke gerissen hat?«
»Nein. So was kommt nicht vor.«
»Im Falle höherer Vampire niemals«, warf Emiel Regis sanft ein. »Soweit mir bekannt ist, verursachen auch Alb, Katakan, Mula, Bruxa und Nosferat keine derart schrecklichen Verletzungen. Ziemlich brutal gehen hingegen der Nietopyr und die Ekimma mit den Leichen der Opfer um.«

Feuertaufe, ("Chrzest ognia"), Ausgabe dtv, S. 191

The Witcher 3: Wild Hunt[]

Ekimma
Tw3 journal ekimmara.png
Beschreibung
Klasse
Vampir
Anfälligkeit
Teufelsbovist
Vampiröle
Igni
Beute (loot)
Ekimmahaut
Ekimmamutagen
Ekimmatrophäe

Quests[]

  • Auftrag: Das Rätsel der Morde von Kleinweg
  • Auf der Fährte

Gwint[]

Tagebucheintrag[]

Pah, da muss man keine Angst haben. Ekimmen sind nur übergroße Fledermäuse.
- Letzte Worte einer unbekannten Stadtwache
Wie andere Vampire sind auch Ekimmen trotz aller Gerüchte keine untoten Menschen, sondern Monster, die während der Konjunktion erschienen sind und sich nichts aus Knoblauch, Weihwasser oder religiösen Symbolen machen.
Anders als in Balladen und Legenden verbreitet, sehen sie nicht wie schöne, blasse Aristokraten mit bezaubernden östlichen Gesichtszügen aus, sondern haben wie Katakane oder Nosferatu Ähnlichkeit mit riesigen Fledermäusen. Auch saugen sie nicht mit einem zarten, kussähnlichen Biss das Blut aus dem Hals von Jungfrauen, sondern reißen die Jungfrauen mit ihren lagen, scharfen Krallen in Stücke und schlürfen anschließend das Blut vom Boden auf.
Ekimmen sind äußerst grausam und außergewöhnlich flink. Sie sind in der Lage, schnell einen Schlag nach dem anderen zu landen und selbst die beste mahakamer Rüstung in kleinste Stücke zu reißen. Sie sollten mit einem Silberschwert bekämpft werden, doch darf man nicht vergessen, dass sie mit der Zeit ihre Gesundheit wieder zurückgewinnen. Man darf also niemals versuchen, sie zu ermüden oder - noch viel schlimmer - verbluten zu lassen. Stattdessen gilt es, sie so schnell wie möglich zu erschlagen. Wenn möglich, sollten sie dann verbrannt und ihre Asche in alle vier Winde verstreut werden.

Siehe auch[]