Hexer-Wiki
K
K
Markierung: Quelltext-Bearbeitung
 
Zeile 1: Zeile 1:
  +
{{Tabber|
Der '''Dorfschulze''' ist ein dicker Mann, der die Proportionen seines Körpers mit einem goldenen Wams betont. Der Schulze hat ein Problem: Ein [[Basilisk]] hat sich im Verlies einer Ruine seines Dorfes eingenistet. Er hat den [[Hexer]] [[Geralt von Riva|Geralt]] angeheuert, das Ungeheuer zu erlegen.<br />
 
  +
{{Tabs1|Dorfschulze|Hauptseite}}
  +
{{Tabs2|Dorfschulze/Netflix|The Witcher (Netflix)}}
 
}}Der '''Dorfschulze''' ist ein dicker Mann, der die Proportionen seines Körpers mit einem goldenen Wams betont. Der Schulze hat ein Problem: Ein [[Basilisk]] hat sich im Verlies einer Ruine seines Dorfes eingenistet. Er hat den [[Hexer]] [[Geralt von Riva|Geralt]] angeheuert, das Ungeheuer zu erlegen.
  +
 
Fast das ganze Dorf wartet am Eingang der Ruine auf die Rückkehr des Hexers. Zwei Dorfbewohner, der [[Pickeliger|Pickelige]] und der [[Fleischer]], vermuten, dass der Hexer tot ist und dass man seine Habe konfiszieren sollte. Der Schulze ist unsicher, nervös und kann sich nicht entschließen. Schließlich kehrt Geralt zurück und der Schulze muss ihm die versprochenen 200 [[Lintar]] zahlen.
 
Fast das ganze Dorf wartet am Eingang der Ruine auf die Rückkehr des Hexers. Zwei Dorfbewohner, der [[Pickeliger|Pickelige]] und der [[Fleischer]], vermuten, dass der Hexer tot ist und dass man seine Habe konfiszieren sollte. Der Schulze ist unsicher, nervös und kann sich nicht entschließen. Schließlich kehrt Geralt zurück und der Schulze muss ihm die versprochenen 200 [[Lintar]] zahlen.
   
<br />Der Schulze ist ein Charakter aus der Kurzgeschichte "[[Die Grenze des Möglichen (Kurzgeschichte)|Die Grenze des Möglichen]]".
+
Der Schulze ist ein Charakter aus der Kurzgeschichte "[[Die Grenze des Möglichen (Kurzgeschichte)|Die Grenze des Möglichen]]".
   
 
[[Kategorie:Romane Charaktere]]
 
[[Kategorie:Romane Charaktere]]

Aktuelle Version vom 18. Mai 2022, 20:28 Uhr

Hauptseite  


The Witcher (Netflix)  


 

Der Dorfschulze ist ein dicker Mann, der die Proportionen seines Körpers mit einem goldenen Wams betont. Der Schulze hat ein Problem: Ein Basilisk hat sich im Verlies einer Ruine seines Dorfes eingenistet. Er hat den Hexer Geralt angeheuert, das Ungeheuer zu erlegen.

Fast das ganze Dorf wartet am Eingang der Ruine auf die Rückkehr des Hexers. Zwei Dorfbewohner, der Pickelige und der Fleischer, vermuten, dass der Hexer tot ist und dass man seine Habe konfiszieren sollte. Der Schulze ist unsicher, nervös und kann sich nicht entschließen. Schließlich kehrt Geralt zurück und der Schulze muss ihm die versprochenen 200 Lintar zahlen.

Der Schulze ist ein Charakter aus der Kurzgeschichte "Die Grenze des Möglichen".