Hexer-Wiki

Das Diebestagebuch besteht aus mehreren Teilen, alle im Zusammenhang der Quest "Die Familienklinge":

Von Sveinar an Brynold[]

Diebestagebuch
Tw3 book open.png
Enthält Zusatzinformationen
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände / Bücher
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Sonstiges
Quelle
Kreuzung südwestlich des Lagers der Bergleute
Inventarpreis
1 Krone(n)
Verkaufspreis
1 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

Quest[]

  • Die Familienklinge

Tagebucheintrag[]

Brynold! Du magst fett sein wie eine Robbe vor dem Winter und aus dem Maul stinken wie eine Jauchegrube, aber dein Kopf ist brillant! Einen Lehmabdruck von dem Schlüssel anzufertigen - wie clever! Ich kann nicht fassen, dass ich nicht selbst darauf gekommen bin. Ich schlich mich nach Einbruch der Dunkelheit in die Schmiede, Kuliu lag genau dort, wo du sagtest, in ein Öltuch gewickelt in einem Behälter. Welch eine Klinge! Sie liegt in der Hand wie die Brüste einer herrlichen Frau, sie ist spitz wie eine Nadel, sie trägt Edelsteine am Heft ... Ich war so hingerissen, dass ich diesen Armleuchter Olaf gar nicht kommen hörte. Er hätte mich erwischt, wäre er nicht gestolpert und hätte sich das Maul aufgehauen. Wir stehen in der Gunst der Götter!

Jetzt müssen wir das Schwert verkaufen ... einfach wird das nicht. Wer hat schon so viel Geld? Und wer will schon Crach erzürnen? Zum Glück kennt mein Bruder Yrjan einen Kaufmann namens Gimre, der immer Abnehmer für solche "Gebrauchtware" findet. Sie werden sich im alten Fort bei Fyresdal treffen. Vielleicht schließen sie einen Handel mit Lugos? Er hat ja Gold wie Heu und kein bisschen Angst vor an Craite.

Du sei gegrüßt, alter Ziegenbock!

- Sveinar

Erster Eintrag von Yrjan an Sveinar[]

Diebestagebuch
Tw3 scroll4.png
Enthält Zusatzinformationen
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände / Bücher
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Sonstiges
Quelle
Fort Grymmdjarr
Inventarpreis
1 Krone(n)
Verkaufspreis
1 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

Quest[]

  • Die Familienklinge

Tagebucheintrag[]

Sveinar,

es gibt eine gute und eine schlechte Nachricht. Die schlechte zuerst ... Gimre und ich waren bei Lugos. Er empfing uns nach den Gepflogenheiten der Gastfreundschaft, Fleisch und Met gab es reichlich. Aber sowie wir Kuliu aus dem Leder gewickelt hatten und ihn fragten, was er dafür zahlen würde, entriss er uns das Schwert und schlug uns beide zu Boden, wobei er uns Diebe nannte. Dann jagte er uns holterdiepolter aus dem Haus. Gimre ist langsam, den haben sie gekriegt - auch gut, einer weniger, mit dem wir den Gewinn teilen müssen.

Und nun die gute Nachricht: Wir haben das Schwert noch, und ich weiß jetzt, wie ich es loswerde. Ich habe mit meinem Schwager Steinfinn gesprochen, er wird Kuliu in Novigrad verkaufen und den Erlös mit uns teilen. Ich weiß, ich weiß, aber ich schwöre dir, man kann ihm trauen. Ich werde ihm das Schwert am Strand beim Walfriedhof auf Ard Skellig geben. Ich werde alleine gehen, um keine Aufmerksamkeit zu erregen.

Vorsicht, Lugos könnte einen Boten nach Kaer Trolde senden, um den Diebstahl anzuzeigen. Tauch lieber irgendwo unter - vielleicht bei Tante Hilde? Sie ist nicht ganz richtig im Kopf, aber man kann sich auf sie verlassen.

Bis dann,

- Yrjan

Zweiter Eintrag von Yrjan an Sveinar[]

Diebestagebuch
Tw3 letter 03.png
Enthält Zusatzinformationen
Beschreibung
Inventar/Slot
Questgegenstände / Bücher
Kategorie
Gewöhnlicher Gegenstand
Art
Sonstiges
Quelle
Walfriedhof
Inventarpreis
1 Krone(n)
Verkaufspreis
1 Krone(n)
Gewicht
0 Gewicht

Das Tagebuch findet sich zusammen mit dem Schwert Kuliu.

Quest[]

  • Die Familienklinge

Tagebucheintrag[]

Sveinar,

ich habe endlos und drei Tage zwischen den verdammten Walkadavern gesessen, aber von Steinfinn keine Spur. Entweder ist er auf die Felsen gelaufen, oder er hat mich sitzenlassen. Ich hab Anke gesagt, sie soll diesen Bastard aus dem Spiel lassen! Ich weiß nicht, was ich tun soll - wer könnte das Schwert sonst noch kaufen? Vielleicht sollten wir es zurück nach Kaer Trolde bringen? Vielleicht würde Crach nur lachen und die Sache vergessen ...

Weißt du noch, wie die Hütte stank, als diese Ratte hinter dem Bett der Eltern gestorben ist? Hier stinkt es noch schlimmer. Und es ist kalt.

Schreib schnell zurück. Oder noch besser - komm her.

- Yrjan