FANDOM


Die Wände haben Ohren ist eine Aufgabe in einer Quest von The Witcher 2.

Doch davor gibt es eine kleine Vorgeschichte was diese Aufgabe ist und um was es sich handelt.

Nach einen Kriegsakt gab Philippa Eilhart Geralt eine Aufgabe, dass er Königsblut auftreiben muss, um ein Gegengift für Saskia herzustellen. Zum Glück für Geralt fingen die Bauern an, Fürst Stennis zu lynchen, weil sie Fürst Stennis die Vergiftung in die Schuhe schieben wollten. Doch es gab Beweise für die Unschuld von Fürst Stennis. Geralt hat von einem Zwerg namens "Zervo Hayek" einen Hinweis bekommen, dass es ein Mann namens Thorak für die Vergiftung verantwortlich ist. Doch Thorak bestritt alles. Zoltan erzählte Geralt das ein gewisser Mann namens "Heinz Braunkappen" den Wein ausschenkte, der für Saskia bestimmt war. Doch diesen Mann belagerten die Scoia'tael und lassen niemanden rein.

Dann taucht der Eintrag im Tagebuch von Geralt auf "Die Wände haben Ohren".

Der Aufenthaltsort von Heinz Braunkappen ist in der Nähe, wo sich Geralt befindet. An diesen Ort befinden sich viele Elfen, die ihn bewachen. Geralt überredete die Elfen mit Heinz Braunkappen zu reden, doch er will nicht reden. Geralt benutzte das Zeichen Axii, damit Heinz Braunkappen redet, er verriet, dass es ein Priester namens "Olcan" war, der in die Sache verwickelt ist. Doch dieser Priester ist tot, aber Geralt schaute sich im Haus des Priesters um. Geralt findet nur ein paar Orens und eine interesannte Aufzeichnung, die ihn aber nicht weiterbringt im Fall Fürst Stennis. Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten für den Spieler:

  1. Man lässt zu, dass Fürst Stennis umgebracht wird und dass man schneller das Gegengift bekommt oder
  2. Dass man es nicht zuläasst, dass er umgebracht wird. So bekommt Stennis einen fairen Prozess. Wenn man Fürst Stennis nicht umbringt, muss man das Königsblut von König Henselt besorgen für das Gegengift. (Jede Entscheidung verändert kleine Dinge in der Quest "Wo ist Triss".

Wichtig: Die Quest Baltimors Alptraum muss vorher abgeschlossen werden, dann erklärt sich die Quittung mit der Zeichnung des Kelches von selbst und die Quest "Verdächtiger Thorak" ist erfolgreich abgeschlossen. Da der Fürst nicht bereit ist Blut zu spenden, haben wir die Qual der Wahl.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.