Hexer-Wiki

Armdrücken

Der Hexer schlägt sie alle: Kaedwen-Lager ist eine Armdrücken-Quest im zweiten Akt des Computerspiels The Witcher 2: Assassins of Kings.

Hinweis: Diese Quest ist nur auf Roches Pfad verfügbar; das Gegenstück dazu auf Iorweths Pfad heißt "Der Hexer schlägt sie alle: Vergen".

Ablauf[]

Nachdem Geralt von Bart Schute von Adam Pangratt gehört hatte, war er auf der Suche nach dem Söldner, als er das Heerlager der Kaedwener erreichte. Er lernte schnell, dass er es nicht mit der lebenden Legende im Armdrücken aufnehmen konnte, ohne einige der weniger berühmten Anhänger dieses Sports im Lager zu besiegen. Zwei, Randal und Martin, befanden sich neben Isidor Kay, einem Zwergen-Pionier, der zum Händler wurde und Fallen und Bomben verkaufte. Ein dritter war der Lagerschmied namens Magnus, der sich in der Nähe des Haupteingangs des Lagers befand.

Schließlich konnte Geralt Pangratt im oberen Kaedweni-Lager herausfordern, wo er vor seinem Zelt ein Feuer unterhielt.

Tipps[]

  • Man kann gegen den Champion im Armdrücken sooft antreten, wie man möchte, um einfach Orens zu erhalten (200 Oren(s) pro gewonnenem Kampf, selbst wenn der maximale Einsatz 100 Oren(s) beträgt). Auch wenn man schon alle Vorkämpfer besiegt hat, muss man einfach fragen, ob noch jemand übrig ist, und kann auf diese Weise jederzeit gegen ihn für Geld antreten.

Tagebucheinträge[]

Geralt suchte in der Niedermark nach einem passenden Gegner im Armdrücken. Unter Henselts Soldaten gab es viele Muskelpakete, aber der Hexer hielt nach dem berühmten Adam Pangratt Ausschau, den Bart Schute erwähnt hatte.
Wenn Geralt zu Adam Pangratt geht, bevor er Randal, Martin und Magnus besiegt hat:
Im Lager der Kaedwener war Adam Pangratt der Stärkste im Armdrücken. Der Hauptmann hatte einen solchen Ruf, dass er nur gegen die Besten antrat. Der Hexer war geneigt, sich mit ihm zu messen, doch um den Handschuh zu werfen, musste er vorab sein Können beweisen und ein paar Kraftkerle bezwingen.
Geralt trat gegen Randal an, einen von Pangratts Männern, und besiegte ihn buchstäblich im Handumdrehen. Er wollte endlich einen würdigen Gegner haben. (25 XP)
Geralt war kein Kraftmensch mit Armen aus Eisen, aber seine Technik war gut und seine Schmerztoleranz hoch. Mit Martin, einem von Adam Pangratts Leuten, wurde er spielend fertig. Der Sieg gab ihm Auftrieb, und er machte sich auf die Suche nach neuen Gegnern. (25 XP)
Auch der Lagerschmied Magnus unterlag dem Hexer. Der Kampf zog sich hin, aber schließlich hielt der Arm des Schmiedes der geballten Hexerkraft nicht länger stand. Geralt befand, dass er sich nach einer neuen Herausforderung umsehen sollte. (25 XP)
Wie wir wissen, war Adam Pangratt der beste Armdrücker in Henselts Lager. Nach all den schwachen Gegnern wollte Geralt sich endlich mit dem Giganten messen. Er begab sich zum Hauptmann der Söldner.
Was für ein Kampf! Adam Pangratt hatte Kraft, und seine Technik war ausgezeichnet. Was ihm freilich fehlte, waren Mutagene. Der Hexer obsiegte. Der Hauptmann war nicht nachtragend, sondern empfahl Geralt, gegen den Starken Numa zu kämpfen, einen legendären Athleten. Der Hexer beschloss, bei dieser Gelegenheit herauszufinden, ob Numa tatsächlich verbotene Starkmacher nahm, wie Pangratt behauptete. (50 XP + 25 XP)