FANDOM


Codringher ist einer der beiden Teilhaber der in Dorian ansässigen Kanzlei für Rechtskonsultation und -beistand "Codringher und Fenn". Er wird als Mann von kleiner Größe und schlanker Figur beschrieben. Er hat graues Haar und ein fahles Gesicht, auf dem sich kaum eine Gemütsregung zeigt. Er hat ein starkes Hustenleiden.
Codringher ist ein Mann der Tat, dem nichts unmöglich erschien. Mit jedem Problem kann man zu ihm kommen. Egal ob es sich um die Beschattung eines Ehepartners oder um einen entlaufenen Sträfling handelt. Jeden Auftrag nimmt er für ein angemessenes Honorar an.

Gelegentlich verwendet Codringher den Namen Michael Glomb, eines Angestellten der Kanzlei, wenn er nicht als Codringher identifiziert werden möchte.

Codringher und Geralt sind gute Bekannte, jedoch eher auf geschäftlicher Basis. Dennoch lässt die Beziehung einen gewissen Humor seitens Codringher zu:

"(...) Aber es stimmt ja. Ich bin auch ein Hexer. Ich befreie die Leute auch von Ungeheuern und von ungeheuren Schwierigkeiten. Und ich tue es auch für Geld."
"Es gibt gewisse Unterschiede", murmelte Geralt, noch immer unter dem feindseligen Blick des Katers.
"Gibt es", gab Codringher zu. "Du bist ein anachronistischer Hexer, und ich bin ein moderner, der mit der Zeit geht. Darum wirst du bald arbeitslos sein, und ich werde gedeihen. Striegen, Wyverns, Endriegen und Werwölfe wird es auf der Welt bald nicht mehr geben. Aber Hundsfötte gibt es immer."

Zeit der Verachtung, Ausgabe dtv 2009 , S. 25


Codringher erscheint außerdem im Roman "Der Schwalbenturm" ("Wieża Jaskółki") und "Feuertaufe" ("Chrzest ognia"). In diesem Roman der Geralt-Saga werden Codringher und sein Partner Fenn in ihrer Kanzlei von Schirrú ermordet.
Im The Witcher 1 gibt Raimund Maarloeve Codringher und Fenn als seine Referenz an.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.