Hexer-Wiki


Caleb Stratton war ein Zwerg und ein Mitglied von Zoltan Chivays Weggefährten. Er hat im Mahakamer Freiwilligen Haufen gedient. Weitere Weggefährten sind Munro Bruys, Yazon Varda, Figgis Merluzzo und Percival Schuttenbach, der einzige Gnom unter ihnen.

Wie Rittersporn durch Belauschen der Zwergengruppe erfuhr, hatte Caleb einmal um die Hand einer Zwergin angehalten, doch deren Eltern hielten ihn für einen Habenichts und schickten ihn fort.

Caleb kam beim Fluss Ina durch "Die Schwarzen" ums Leben, die die Zwergengruppe überrascht hatte. Auf der Flucht in den Wald traf ihn ein Schwert am Kopf. Als Caleb am Boden lag, haben die Soldaten ihm mit ihren Spießen den Rest gegeben. Seine Gefährten begruben ihn unter einer Birke, weit weg von seiner Heimat Mahakam.

W.png Spoiler-Hinweis: Es folgen wesentliche Details der Handlung! Zum Lesen hier klicken.

Bei der Schlacht von Brenna wird der nilfgaardische Feldmarschall Menno Coehoorn (ohne dass er erkannt wurde) vom Mahakamer Freiwilligen Haufen auf der Flucht gestellt und mit dem Schlachtruf "Für Caleb Stratton!" getötet. Auch später gehört Caleb zu den Personen, die bei einem Trinkspruch von den Zwergen nicht unerwähnt bleiben.

Als der Hexer Geralt bei dem Pogrom in Riva tödlich verletzt wird und seine Zwergenfreunde helfen, ihn ins Boot zu legen, das ihn mit seiner Gefährtin Yennefer in den Nebel bringen soll, wähnt sich Zoltan Chivay, er hätte den damals schon lange verstorbenen Caleb Stratton gesehen, wie er dabei mit Hand anlegte.

Die Angabe von Handlungsdetails endet hier.

Caleb Stratton und seine Gefährten erscheinen im Roman "Feuertaufe" ("Chrzest ognia"), er wird auch mehrfach in "Die Dame vom See" ("Pani jeziora") erwähnt.
Im Computerspiel The Witcher wird die Tradition aus den Büchern aufgegriffen, auf die verstorbenen Gefährten einen Trinkspruch auszubringen - Zoltan Chivay hebt sein Glas auf Caleb. (Quest "Ein alter Freund")