Hexer-Wiki


Blaujung Lugos ist der Sohn von Clanführer Lugos dem Irren und Erbe der Anführerschaft des Clans Drummond.

The Witcher 3: Wild Hunt[]

Quests[]

Gwint[]

Im Minispiel "Gwint" hat Blaujung eine eigene Karte:

Tagebucheintrag[]

Der Erstgeborene und Alleinerbe von Lugos dem Irren war ein missmutiger, bärenstarker junger Kerl, der seinem Vater kein bisschen ähnelte. Sein Spitzname stammte aus Kinderzeiten, als er oft voller blauer Flecken gewesen war, die angeblich von den wilden Kinderspielen auf Skellige stammten. Andere hatten allerdings geargwöhnt, dass sie Spuren von Gürtel, Rute oder Fäusten des Vaters gewesen waren. Angeblich hatte Lugos Senior unbedingt verhindern wollen, dass sein einziges Kind missriet, und es deswegen für jedes Missgeschick und jeden Fehler unbarmherzig bestraft.
Die Ereignisse, die Geralt in der Höhle der Träume mit ansah, bestätigten die Gerüchte über Blaujungs belastete Beziehung zum Vater. Der Irre in seinem Familienstammbaum erwies sich als Blaujungs größter Schrecken.
Blaujung Lugos gehörte zu den Opfern des Massakers, das sich beim Fest auf Kaer Trolde ereignete. Später behaupteten die Leute, er hätte einer der Bestien mit einem Bierfass den Kopf abgeschlagen. Wahr oder nicht, so wird er von den Skalden jedenfalls bis heute geehrt.

Gwent: The Witcher Card Game[]

Im standalone Kartenspiel Gwent: The Witcher Card Game ist Blaujung ebenfalls vertreten:

Das Artwork der Karte ist dasselbe wie aus dem The-Witcher-3-Minispiel "Gwint". Es stellt eine Szene aus der Quest "Die Höhle der Träume" dar.

Galerie[]