Hexer-Wiki

Der Auftrag: Teufel beim Brunnen ist einer der ersten Aufträge, die in The Witcher 3: Wild Hunt angenommen werden können.

Auftrag: Teufel beim Brunnen
Gute Leute, ich weiß, es ist Krieg, und ihr habt alle schon genug Ärger, aber vielleicht kann jemand einem Vater in Not helfen. Ihr kennt doch sicher den Brunnen im verlassenen Dorf - und den Teufel, der ihn so eifersüchtig bewacht. Wenn nicht, kommt zu mir, dann erzähle ich euch alles. Wer dieses Monster vom Brunnen vertreibt, soll ein pralles Goldsäckel erhalten. Aber beeilt euch, es ist dringend.
- Odolan

Überblick[]

Die Quest kann entweder durch einen Aushang am Schwarzen Brett in Weißgarten, oder durch ein direktes Gespräch mit Odolan aus Weißgarten begonnen werden. Im Gespräch erklärt Odolan, dass seine Tochter erkrankt ist und frisches Wasser braucht, dass das Flusswasser jedoch durch die vielen Leichen, die darin schwimmen, nicht trinkbar ist. Die einzige Alternative ist der Brunnen aus dem seit Jahrzehnten verlassenen Dorf Hüttel, doch dieser wird von einem Geist heimgesucht. Odolan bittet Geralt, den Geist zu bezwingen, damit er seiner Tochter helfen kann.

Am Dorf angekommen erkennt Geralt, dass es sich bei dem Geist um eine Mittagserscheinung handelt, die an das Dorf gebunden ist. Eine Untersuchung des verlassenen Dorfs lässt Geralt erkennen, dass es sich bei der Erscheinung um den ruhelosen Geist von Claer handelt. Um diese beruhigen zu können, muss Geralt in den Brunnen hinabspringen und dort das Armband Claers bergen, welches er zusammen mit der Leiche verbrennt. Daraufhin erscheint die Erscheinung, die Geralt im Kampf bezwingen und so vollständig bannen kann. Zurück bei Odolan kann Geralt sich seine Belohnung abholen und die Quest beenden.

Tagebucheintrag[]

In Weißgarten fand Geralt den Aushang eines gewissen Odolan, der im Dorf wohnte und einen Profi suchte, um ein Monster bei einem Brunnen zu vertreiben. Dies war klassische Hexerarbeit, und so beschloss Geralt, mit dem Mann zu reden.
Böse Wesen spuken normalerweise in den Ruinen von Burgen, Festungen oder wenigstens Türmen. Die Erscheinung von Weißgarten hatte jedoch einen viel profaneren Ort gewählt - einen Brunnen. Ein Bauer aus Weißgarten namens Odolan suchte jemanden, der das Phantom vertreiben würde, und Geralt übernahm den Auftrag.

Es stellte sich heraus, dass der Spuk im Brunnen eine Mittagserscheinung war - der Geist einer jungen Frau, die ein plötzlicher und grausamer Tod ereilt hatte. Der Hexer fand ihre Leiche am Seil für den Brunneneimer hängend, außerdem stieß er auf ein Armband, das wohl ihres gewesen war. Er zerstörte das Objekt, durchbrach damit die Bindung ihres Geists an diesen Ort und vertrieb ihn endgültig.

Ablauf[]

  • Frag Odolan nach dem Auftrag.
  • Such den Geist, der im Brunnen spukt.
  • Lies das Tagebuch im verfallenen Haus.
  • Setze deine Hexersinne ein, um den Brunnen zu untersuchen.
  • Lies den Eintrag über Mittagserscheinungen im Bestiarium.
  • Finde heraus, was die Mittagserscheinung an das zerstörte Dorf bindet.

Das Dorf untersuchen:

    • Lies das Tagebuch im verfallenen Haus.
    • Folge den Schleifspuren mithilfe deiner Hexersinne.
  • Steig in den Brunnen hinunter und such mithilfe deiner Hexersinne nach etwas, das der toten Frau gehörte.
  • Verlasse die Höhle.
  • Besiege die Mittagserscheinung.

Video[]

Galerie[]

Randnotizen[]

  • Zu Beginn der Quest wird die Mittagserscheinung nicht von sich aus angreifen, es sei denn Geralt attackiert oder kommt ihr zur nahe.