Hexer-Wiki


Anton ist ein Straßenjunge aus Cintra.

Biographie[]

Anton gehört zu einer Gruppe von Straßenkindern, die oft gemeinsam das W.png Knochenspiel spielen, um zum Beispiel gestohlenes Brot untereinander aufzuteilen. Auch Ciri beteiligt sich oft an dem Spiel und gewinnt besonders oft - nicht wissend, dass Anton und die anderen Jungen sie gewinnen lassen, da sie anderenfalls Ärger mit der Königsgarde fürchten.

Als Geralt nach 13 Jahren wieder nach Cintra kommt, um sein Überraschungskind abzuholen, bittet Ciri Calanthe, sich von ihren Freunden verabschieden zu dürfen. Sie tauscht die Rollen mit einem Mädchen aus der Gruppe, und Anton, Korin und die anderen Jungen täuschen Trauer über den Abschied von der "Prinzessin" vor. Geralt beobachtet die Szene, durchschaut die List jedoch.

Ciri spielt gerade mit Anton, Korin und den anderen Jungen um ein Stück Brot, als Ritter Lazlo angeritten kommt, um Ciri mit zum Schloss zu nehmen. Die Jungen befürchten beim Anblick des Ritters, dass es Ärger wegen des gestohlenen Brotes gäbe, raffen eilig ihre Sachen zusammen und laufen davon.

Nach dem Fall Cintras stiehlt Ciri der Bäuerin Zola ein Pferd und versucht sich allein durchzuschlagen. Als sie in einem Sumpf ein Nachtlager aufschlägt, stößt sie auf Antons Gruppe. Nun, da die Jungen im Krieg ums Überleben kämpfen müssen, ist es mit der Sonderbehandlung für die Prinzessin vorbei. Sie durchsuchen Ciris Habseligkeiten und versuchen sie zu überwältigen, um sie an die Nilfgaarder auszuliefern. Plötzlich beginnt Ciri, in Trance Ithlinnes Prophezeiung aufzusagen. Als sie wieder zu sich kommt, sind Anton und die anderen Jungen tot.

Auftritte[]